Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Fi­gur, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Fi|gur

Bedeutungsübersicht

  1. Körperform, Gestalt, äußere Erscheinung eines Menschen im Hinblick auf ihre ausgewogene Proportion
  2. [künstlerische] Darstellung eines menschlichen, tierischen oder abstrakten Körpers
  3. Spielstein besonders beim Schachspiel
    1. [geometrisches] Gebilde aus Linien oder Flächen; Umrisszeichnung o. Ä.
    2. Abbildung, die als Illustration einem Text beigegeben ist; Abkürzung: Fig.
    1. Person, Persönlichkeit (in ihrer Wirkung auf ihre Umgebung, auf die Gesellschaft)
    2. (salopp) Person, Mensch (meist männlichen Geschlechts), Typ
    3. handelnde Person, Gestalt in einem Werk der Dichtung
  4. (Sport) in sich geschlossene Bewegungsabfolge, die Teil eines größeren Ganzen ist
  5. (Musik) in sich geschlossene Tonfolge als schmückendes und vielfach zugleich textausdeutendes Stilmittel
  6. (Sprachwissenschaft) von der normalen Sprechweise abweichende sprachliche Form, die als Stilmittel eingesetzt wird

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Figur

Aussprache

Betonung: Figur🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch figur(e) < altfranzösisch figure < lateinisch figura = Gebilde, Gestalt, Erscheinung, zu: fingere, fingieren

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Figurdie Figuren
Genitivder Figurder Figuren
Dativder Figurden Figuren
Akkusativdie Figurdie Figuren

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Figur - Frau mit rundlicher Figur und dünner Mann beim Wiegen
    Frau mit rundlicher Figur und dünner Mann beim Wiegen - © MEV Verlag, Augsburg
    Körperform, Gestalt, äußere Erscheinung eines Menschen im Hinblick auf ihre ausgewogene Proportion

    Beispiele

    • eine gute, schlanke, grazile, rundliche Figur
    • sie hat eine tolle Figur
    • auf seine Figur achten [müssen] (sich beim Essen mäßigen [müssen], um nicht dicker zu werden)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    eine gute, schlechte, klägliche o. ä. Figur machen/abgeben (durch seine Erscheinung, sein Auftreten einen guten, schlechten, kläglichen o. ä. Eindruck machen)
  2. Figur - Osterhasenfigur
    Osterhasenfigur - © MEV Verlag, Augsburg
    [künstlerische] Darstellung eines menschlichen, tierischen oder abstrakten Körpers

    Beispiele

    • mythologische Figuren
    • Figuren aus Porzellan
    • eine abstrakte Figur von Moore
  3. Figur - Verschiedene Figuren: Springer, König, Dame
    Verschiedene Figuren: Springer, König, Dame - © MEV Verlag, Augsburg
    Spielstein besonders beim Schachspiel

    Beispiel

    eine Figur zieht
    1. Figur - Geometrische Figur
      Geometrische Figur - © Bibliographisches Institut, Berlin
      [geometrisches] Gebilde aus Linien oder Flächen; Umrisszeichnung o. Ä.

      Beispiel

      eine geometrische Figur
    2. Abbildung, die als Illustration einem Text beigegeben ist

      Abkürzung

      Fig.

      Beispiel

      vergleiche Figur 4
    1. Person, Persönlichkeit (in ihrer Wirkung auf ihre Umgebung, auf die Gesellschaft)

      Beispiele

      • er war eine wichtige, herausragende Figur seiner Zeit
      • eine undurchschaubare, merkwürdige Figur
    2. Person, Mensch (meist männlichen Geschlechts), Typ

      Gebrauch

      salopp

      Beispiel

      das waren die Figuren von vorhin
    3. handelnde Person, Gestalt in einem Werk der Dichtung

      Beispiele

      • die Figuren des Dramas
      • die Figuren dieses Romans sind frei erfunden
      • die komische Figur (Rollenfach im Theater)
  4. Figur - Figur bei Eislaufen (Pirouette)
    Figur bei Eislaufen (Pirouette) - © Richard Villalon - Fotolia.com
    in sich geschlossene Bewegungsabfolge, die Teil eines größeren Ganzen ist

    Gebrauch

    Sport

    Beispiele

    • eine einzelne Figur [eines Tanzes] üben
    • auf dem Eis Figuren laufen
  5. in sich geschlossene Tonfolge als schmückendes und vielfach zugleich textausdeutendes Stilmittel

    Gebrauch

    Musik

    Beispiel

    eine musikalisch-rhetorische Figur
  6. von der normalen Sprechweise abweichende sprachliche Form, die als Stilmittel eingesetzt wird

    Gebrauch

    Sprachwissenschaft

    Beispiel

    eine rhetorische Figur

Blättern

↑ Nach oben