Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

er­fin­den

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: er|fin|den

Bedeutungsübersicht

  1. durch Forschen und Experimentieren etwas Neues, besonders auf technischem Gebiet, hervorbringen
  2. sich (etwas Unwahres, Unwirkliches) ausdenken; fantasieren

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu erfinden

Aussprache

Betonung: erfịnden 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch ervinden, althochdeutsch irfinden = entdecken, erfahren

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich erfindeich erfinde 
 du erfindestdu erfindest erfind, erfinde!
 er/sie/es erfindeter/sie/es erfinde 
Pluralwir erfindenwir erfinden 
 ihr erfindetihr erfindet
 sie erfindensie erfinden 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich erfandich erfände
 du erfandest, erfandstdu erfändest
 er/sie/es erfander/sie/es erfände
Pluralwir erfandenwir erfänden
 ihr erfandetihr erfändet
 sie erfandensie erfänden
Partizip I erfindend
Partizip II erfunden
Infinitiv mit zu zu erfinden

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. durch Forschen und Experimentieren etwas Neues, besonders auf technischem Gebiet, hervorbringen

    Beispiel

    eine Maschine erfinden
  2. sich (etwas Unwahres, Unwirkliches) ausdenken; fantasieren

    Beispiele

    • eine Ausrede, Geschichte erfinden
    • die Gestalten dieses Romans sind frei erfunden

Blättern