dis­kret

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉diskret

Rechtschreibung

Worttrennung
dis|kret
Beispiel
diskrete Nachforschungen

Bedeutungen (2)

    1. so unauffällig behandelt, ausgeführt, dass es von anderen nicht bemerkt wird; vertraulich
      Herkunft
      französisch discret < mittellateinisch discretus = abgesondert, zu lateinisch discernere = absondern, unterscheiden
      Gebrauch
      bildungssprachlich
      Beispiele
      • diskrete Spenden an die Parteien
      • eine heikle Angelegenheit diskret behandeln
    2. taktvoll, rücksichtsvoll
      Herkunft
      französisch discret < mittellateinisch discretus = abgesondert, zu lateinisch discernere = absondern, unterscheiden
      Gebrauch
      bildungssprachlich
      Beispiele
      • ein diskretes Verhalten
      • diskret schweigen
      • etwas diskret übersehen
      • eine Peinlichkeit diskret übergehen
    3. unaufdringlich; zurückhaltend; dezent
      Herkunft
      französisch discret < mittellateinisch discretus = abgesondert, zu lateinisch discernere = absondern, unterscheiden
      Gebrauch
      bildungssprachlich
      Beispiele
      • ein diskretes Parfüm, Muster
      • diskret angezogen
  1. durch endliche Intervalle oder Abstände voneinander getrennt
    Herkunft
    französisch discret < mittellateinisch discretus = abgesondert, zu lateinisch discernere = absondern, unterscheiden
    Gebrauch
    Technik, Physik, Mathematik
    Beispiele
    • diskrete Halbleiter, Bauteile
    • eine diskrete (nicht integrierte) Schaltung

Antonyme zu diskret

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
diskret
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?