üb­lich

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉üblich

Rechtschreibung

Worttrennung
üb|lich
Beispiel
D 72: seine Rede enthielt nur das Übliche

Bedeutung

den allgemeinen Gewohnheiten, Gebräuchen entsprechend; in dieser Art immer wieder vorkommend

Beispiele
  • die üblichen Ausreden, Entschuldigungen
  • wir verfahren nach der üblichen Methode
  • das ist hier so, ist längst nicht mehr, ist allgemein üblich
  • sie kam wie üblich (wie man es von ihr gewohnt ist) zu spät

Herkunft

zu üben, eigentlich = was geübt wird

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
üblich
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?