Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

nor­mal

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: nor|mal

Bedeutungsübersicht

    1. der Norm entsprechend; vorschriftsmäßig
    2. so [beschaffen, geartet], wie es sich die allgemeine Meinung als das Übliche, Richtige vorstellt
    3. (umgangssprachlich) normalerweise
  1. (veraltend) in [geistiger] Entwicklung und Wachstum keine ins Auge fallenden Abweichungen aufweisend

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu normal

[allgemein] gebräuchlich/üblich, alltäglich, an der Tagesordnung, bewährt, durchschnittlich, eingebürgert, eingefahren, eingeführt, gangbar, gängig, gang und gäbe, gewöhnlich, herkömmlich, landläufig, ordinär, regulär, traditionell, üblich, usuell, vertraut, [weit]verbreitet; (besonders Technik, besonders Militär) konventionell

Antonyme zu normal

anormal

Aussprache

Betonung: normal 🔉

Herkunft

lateinisch normalis = nach dem Winkelmaß gemacht, zu: norma, Norm

Grammatik

Steigerungsformen

Positivnormal
Komparativnormaler
Superlativam normalsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-normaler-normale-normales-normale
Genitiv-normalen-normaler-normalen-normaler
Dativ-normalem-normaler-normalem-normalen
Akkusativ-normalen-normale-normales-normale

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativdernormaledienormaledasnormaledienormalen
Genitivdesnormalendernormalendesnormalendernormalen
Dativdemnormalendernormalendemnormalendennormalen
Akkusativdennormalendienormaledasnormaledienormalen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinnormalerkeinenormalekeinnormaleskeinenormalen
Genitivkeinesnormalenkeinernormalenkeinesnormalenkeinernormalen
Dativkeinemnormalenkeinernormalenkeinemnormalenkeinennormalen
Akkusativkeinennormalenkeinenormalekeinnormaleskeinenormalen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. der Norm (2) entsprechend; vorschriftsmäßig

      Beispiel

      der Puls ist normal
    2. so [beschaffen, geartet], wie es sich die allgemeine Meinung als das Übliche, Richtige vorstellt

      Beispiel

      unter normalen Verhältnissen
    3. normalerweise

      Grammatik

      nicht standardsprachlich

      Gebrauch

      umgangssprachlich
  1. in [geistiger] Entwicklung und Wachstum keine ins Auge fallenden Abweichungen aufweisend

    Gebrauch

    veraltend

    Beispiel

    bist du noch normal? (salopp; Ausruf des Ärgers, der Entrüstung über jemandes Verhalten o. Ä.)

    Besonderer Hinweis

    In der veraltenden, wertenden Bedeutung sollte das Wort normal im öffentlichen Sprachgebrauch nicht mehr verwendet werden. Das gilt besonders dann, wenn es als Gegensatzwort zu (geistig) behindert gemeint ist.

Blättern