äu­ßern

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉äußern

Rechtschreibung

Worttrennung
äu|ßern
Beispiele
ich äußere; sich äußern

Bedeutungen (3)

  1. aussprechen, kundtun
    Beispiele
    • seine Meinung, einen Wunsch, [seine] Bedenken äußern
    • Zweifel [an etwas], sein Befremden [über etwas] äußern
    • die Ansicht äußern, dass …
  2. seine Meinung sagen, Stellung nehmen
    Grammatik
    sich äußern
    Beispiele
    • sich freimütig, anerkennend äußern
    • sich dahin [gehend] äußern, dass alles in Ordnung sei
    • sich über jemanden abfällig äußern
    • sich über etwas, zu etwas äußern
  3. in bestimmter Weise in Erscheinung treten
    Grammatik
    sich äußern
    Beispiel
    • die Krankheit äußert sich in, durch Schüttelfrost

Herkunft

mittelhochdeutsch ūʒern (reflexiv) = aus der Hand, aus dem Besitz geben, verzichten, zu äußer…

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
äußern
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?