äu­ßer­lich

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉äußerlich

Rechtschreibung

Worttrennung
äu|ßer|lich

Bedeutungen (2)

    1. an der Außenseite; außen wahrnehmbar, anwendbar o. Ä.
      Beispiele
      • eine äußerliche Verletzung
      • nur zur äußerlichen Anwendung! (nicht zum Einnehmen!; auf Beipackzetteln)
    2. nach außen hin, dem äußeren Verhalten nach
      Beispiel
      • äußerlich blieb sie ganz ruhig, aber innerlich kochte sie vor Wut
    1. von außen gesehen, oberflächlich [betrachtet], dem äußeren Anschein nach, scheinbar, [nur] das Äußere betreffend, darauf beruhend
      Beispiel
      • die beiden Gegenstände haben eine äußerliche Ähnlichkeit, sind äußerlich [betrachtet] gleich
    2. oberflächlich, nicht wesentlich
      Beispiel
      • das sind [nur] äußerliche Einzelheiten

Synonyme zu äußerlich

Herkunft

mittelhochdeutsch ūʒerlich, zu äußer…

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
äußerlich
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?