pas­sen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
pas|sen
Beispiele
du passt; gepasst; passe! und pass!; das passt sich nicht (umgangssprachlich)

Bedeutungen (6)

Info
    1. (von Kleidung o. Ä.) jemandem in Größe und Schnitt angemessen sein; der Figur und den Maßen entsprechen; nicht zu eng, zu weit, zu groß oder zu klein sein
      Beispiel
      • der Mantel passt [mir] nicht
    2. für jemanden, etwas geeignet sein; auf jemanden, etwas abgestimmt sein, sodass eine harmonische Gesamtwirkung entsteht
      Beispiele
      • die Farbe der Schuhe passt nicht zum Anzug
      • sie passt nicht zu uns
      • 〈häufig im 1. Partizip:〉 bei passender Gelegenheit
    1. genau das Maß, die Form o. Ä. haben, dass es sich zu etwas, in etwas [verbindend] bringen lässt
      Beispiel
      • dieser Deckel passt nicht auf den Topf
    2. einer Sache genau das Maß, die Form o. Ä. geben, dass sie sich zu etwas, in etwas [verbindend] bringen lässt
      Beispiel
      • die Bolzen in die Bohrlöcher passen
    1. (meist aus persönlichen Gründen o. Ä.) jemandes Einstellung entsprechen und deshalb sehr angenehm sein
      Beispiele
      • der neue Mann passte dem Chef nicht
      • um 15 Uhr passt es mir gut
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • das könnte dir (ihm usw.) so passen (spöttisch: das hättest du [das hätte er usw.] wohl gerne so)
    2. sich schicken, gehören
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      sich passen
      Beispiel
      • das, deine Kleidung passt sich nicht für diesen Anlass
    3. richtig sein, stimmen
      Gebrauch
      landschaftlich
      Beispiel
      • was sie berichtet hat, das könnte eher passen, als das, was er da erzählt
    4. mit jemandem, etwas übereinstimmen
      Beispiel
      • das passt ganz gut auf die Beschreibung
    1. Gebrauch
      landschaftlich
      Beispiel
      • auf ihn musst du besonders passen, er ist gefährlich
    2. auf jemanden, etwas gespannt warten, lauern
      Gebrauch
      landschaftlich
      Beispiel
      • den ganzen Tag habe ich auf dich gepasst
    1. nicht [mehr] weiterreizen (und damit darauf verzichten, das Spiel in die Hand zu bekommen)
      Gebrauch
      Skat
      Beispiel
      • [ich] passe!
    2. nicht weiterwissen, keine Antwort wissen und deshalb (in diesem Fall) aufgeben
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • da muss ich passen, das weiß ich nicht
  1. (den Ball) einem Spieler, einer Spielerin der eigenen Mannschaft gezielt zuspielen
    Herkunft
    englisch to pass
    Gebrauch
    Ballspiele, besonders Fußball
    Beispiel
    • er passte steil zum Libero

Synonyme zu passen

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch (niederrheinisch) passen = zum Ziel kommen, erreichen (durch niederländische Vermittlung) < französisch passer, passieren

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich passeich passe
du passtdu passest pass, passe!
er/sie/es passter/sie/es passe
Pluralwir passenwir passen
ihr passtihr passet passt!
sie passensie passen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich passteich passte
du passtestdu passtest
er/sie/es passteer/sie/es passte
Pluralwir passtenwir passten
ihr passtetihr passtet
sie passtensie passten
Partizip I passend
Partizip II gepasst
Infinitiv mit zu zu passen

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
passen
Lautschrift
🔉[ˈpasn̩]

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
passen