obe­re, obe­rer, obe­res

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
obere
oberer
oberes
Lautschrift
Bei der Schreibung „obere“:
[ˈoːbərə]
Bei der Schreibung „oberer“:
[ˈoːbərɐ]
Bei der Schreibung „oberes“:
[ˈoːbərəs]
Wort mit gleicher Schreibung
ober- (Präfix)

Rechtschreibung

Worttrennung
obe|re, obe|rer, obe|res
Beispiele
der obere Stock; die ober[e]n Klassen; aber D 140: das Obere Eichsfeld

Bedeutungen (4)

    1. (von zwei oder mehreren Dingen) über dem/den anderen gelegen, befindlich; [weiter] oben liegend, gelegen
      Beispiel
      • die oberen Luftschichten der Atmosphäre
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • das Oberste zuunterst kehren (umgangssprachlich: alles durchwühlen, durcheinanderbringen)
    2. der Quelle näher gelegen
      Beispiel
      • die obere Elbe
  1. dem Rang nach, in einer Hierarchie o. Ä. über anderem, anderen stehend
    Beispiele
    • die oberen Schichten der Gesellschaft
    • die Wahrheit ist oberstes (wichtigstes, höchstes) Gebot
  2. der Unterseite abgekehrt
    Beispiel
    • die obere Seite von etwas
  3. oben (1b) befindlich
    Beispiel
    • sie sitzt am oberen Ende des Tischs

Herkunft

mittelhochdeutsch obere, althochdeutsch obaro, Komparativ von ob

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?