aus­drü­cken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉ausdrücken

Rechtschreibung

Worttrennung
aus|drü|cken

Bedeutungen (4)

    1. (Flüssigkeit) aus etwas herauspressen
      Beispiel
      • den Saft [aus den Apfelsinen] ausdrücken
    2. durch Drücken, Pressen die enthaltene Flüssigkeit aus etwas austreten lassen; auspressen
      Beispiel
      • eine Zitrone, den Schwamm ausdrücken
  1. (Brennendes oder Glimmendes) durch Zerdrücken zum Erlöschen bringen
    Beispiel
    • die Zigarette, die Glut [im Aschenbecher] ausdrücken
    1. in bestimmter Weise formulieren
      Beispiele
      • etwas verständlich, klar, präzise ausdrücken
      • etwas kaum mit Worten ausdrücken können (in Worte fassen, aussprechen können)
      • etwas in Prozenten ausdrücken (angeben)
    2. in bestimmter Weise sprechen, sich äußern
      Grammatik
      sich ausdrücken
      Beispiele
      • sich gewählt, verständlich ausdrücken
      • sie hatte manchmal Mühe, sich in der fremden Sprache auszudrücken
    3. mit Worten zum Ausdruck bringen, aussprechen
      Beispiel
      • [jemandem] sein Mitgefühl, Bedauern, seine Dankbarkeit ausdrücken
    1. erkennen lassen, zeigen, widerspiegeln
      Beispiel
      • seine Haltung, seine Miene, sein Gesicht drückte Trauer und Müdigkeit aus
    2. in etwas sichtbar, offenbar werden, in Erscheinung treten
      Grammatik
      sich ausdrücken
      Beispiel
      • in ihren Worten drückte sich ihre Dankbarkeit, ihre Freude aus

Synonyme zu ausdrücken

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
ausdrücken
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?