Tas­se, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Tasse

Rechtschreibung

Worttrennung
Tas|se

Bedeutungen (2)

    1. kleines Trinkgefäß von unterschiedlicher Form mit einem Henkel an der Seite
      Tasse - Tasse und Untertasse aus Glas
      Tasse und Untertasse aus Glas - © MEV Verlag, Augsburg
      Beispiele
      • eine Tasse aus Porzellan
      • (als Maß) zwei Tassen starker Kaffee/(gehoben:) starken Kaffees
      • trink deine Tasse aus!
      • die Kanne fasst sechs Tassen
      • eine Tasse Grieß
      • jemanden zu einer Tasse Tee (zum Teetrinken) einladen
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • trübe Tasse (umgangssprachlich abwertend: langweiliger, temperament-, schwungloser Mensch)
      • hoch die Tassen! (umgangssprachlich: lasst uns trinken, anstoßen!)
    2. Tasse (1a) mit dazugehöriger Untertasse
      Tasse
      © MEV Verlag, Augsburg
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • nicht alle Tassen im Schrank/(auch:) Spind haben (umgangssprachlich: nicht recht bei Verstand sein)
    3. Gebrauch
      österreichisch veraltend
  1. flaches, schüsselförmiges oder rechteckiges Behältnis aus Styropor o. Ä. als Verpackung im Handel
    Gebrauch
    österreichisch

Synonyme zu Tasse

Herkunft

französisch tasse < arabisch ṭās(ah) < persisch ṭašt = Becken, Untertasse

Grammatik

die Tasse; Genitiv: der Tasse, Plural: die Tassen

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Tasse
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?