Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

rüh­ren

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: rüh|ren
Beispiele: etwas schaumig rühren; den Teig glatt rühren oder glattrühren

Bedeutungsübersicht

    1. die Bestandteile einer Flüssigkeit, einer breiigen oder körnigen Masse (mit einem Löffel o. Ä.) in kreisförmige Bewegung bringen, um sie [zu einer einheitlichen Masse] zu vermischen
    2. unter Rühren hinzufügen
    1. ein Glied des Körpers, sich ein wenig bewegen
    2. (Militär) eine gelockerte stehende Haltung einnehmen
  1. (gehoben) etwas vorsichtig berühren, anfassen
  2. innerlich berühren, weich stimmen; Rührung bei jemandem bewirken
  3. (gehoben) seine Ursache, seinen Grund in etwas haben
  4. (gehoben veraltend) (ein Instrument) [durch Schlagen oder Zupfen] zum Klingen bringen

Synonyme zu rühren

Aussprache

Betonung: rühren🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch rüeren, ruoren, althochdeutsch (h)ruoren, ursprünglich = bewegen, dann: anstoßen, anfassen, betasten

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich rühreich rühre 
 du rührstdu rührest rühr, rühre!
 er/sie/es rührter/sie/es rühre 
Pluralwir rührenwir rühren 
 ihr rührtihr rühret 
 sie rührensie rühren 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich rührteich rührte
 du rührtestdu rührtest
 er/sie/es rührteer/sie/es rührte
Pluralwir rührtenwir rührten
 ihr rührtetihr rührtet
 sie rührtensie rührten
Partizip I rührend
Partizip II gerührt
Infinitiv mit zu zu rühren

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. die Bestandteile einer Flüssigkeit, einer breiigen oder körnigen Masse (mit einem Löffel o. Ä.) in kreisförmige Bewegung bringen, um sie [zu einer einheitlichen Masse] zu vermischen

      Beispiele

      • die Suppe, den Brei rühren
      • der Teig muss eine halbe Stunde gerührt werden
      • mit dem Löffel im Kaffee, in der Kaffeetasse rühren
      • du musst rühren, damit die Soße nicht anbrennt
    2. unter Rühren (1a) hinzufügen

      Beispiele

      • ein Ei an/unter den Grieß rühren
      • das Puddingpulver in die kochende Milch rühren
    1. ein Glied des Körpers, sich ein wenig bewegen

      Beispiele

      • [vor Müdigkeit] die Glieder, die Arme, die Beine nicht mehr rühren können
      • vor Kälte die Finger kaum rühren können
      • sie konnte sich in dem engen Kleidungsstück kaum rühren
      • sich [vor Angst] nicht zu rühren wagen
      • sich nicht [von der Stelle, vom Platz, vom Fleck] rühren, um nicht bemerkt zu werden
      • kein Lüftchen rührte sich (es war windstill)
      • der Verunglückte rührte sich nicht mehr (lag leblos da)
      • <in übertragener Bedeutung>: warum hast du dich nicht gerührt (gemeldet)? Ich hätte doch gerne geholfen!

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      sich nicht rühren können (umgangssprachlich: finanziell, wirtschaftlich sehr eingeengt sein)
    2. eine gelockerte stehende Haltung einnehmen

      Gebrauch

      Militär

      Beispiele

      • Herr Hauptmann, lassen Sie rühren
      • <als Kommando an mehrere Personen: sich rühren:> rührt euch!
  1. etwas vorsichtig berühren, anfassen

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiele

    • nicht an die zerbrechlichen Gegenstände rühren!
    • er rührte sacht an ihrem Arm, an ihrer Schulter
    • <in übertragener Bedeutung>: seine Fragen rühren an (berühren) schwierige Probleme
    • <in übertragener Bedeutung>: wir wollen nicht mehr daran, an diese/(seltener:) dieser Sache rühren (wollen die Sache auf sich beruhen lassen)
  2. innerlich berühren, weich stimmen; Rührung bei jemandem bewirken

    Beispiele

    • sie rührte die Menschen, die Herzen der Menschen
    • seine Worte rührten uns zu Tränen (in einem Maße, dass uns die Tränen kamen)
    • es rührte ihn überhaupt nicht (es ließ ihn völlig gleichgültig)
    • tief gerührt sein
    • sie war über den freundlichen Empfang gerührt

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    ein menschliches Rühren verspüren (verhüllend, auch scherzhaft: den Drang verspüren, seine Notdurft zu verrichten)
  3. seine Ursache, seinen Grund in etwas haben

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiel

    viele Missverständnisse rühren daher, dass niemand richtig informiert wurde
  4. (ein Instrument) [durch Schlagen oder Zupfen] zum Klingen bringen

    Gebrauch

    gehoben veraltend

    Beispiel

    die Trommel, die Harfe, die Leier rühren

Blättern