Sieb, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
Sieb
Lautschrift
🔉[ziːp]

Rechtschreibung

Worttrennung
Sieb

Bedeutungen (2)

  1. Gerät, das im Ganzen oder am Boden aus einem gleichmäßig durchlöcherten Material oder aus einem netz- oder gitterartigen [Draht]geflecht besteht und das dazu dient, Festes aus einer Flüssigkeit auszusondern oder kleinere Bestandteile einer [körnigen] Substanz von den größeren zu trennen
    Beispiele
    • ein feines Sieb
    • Tee durch ein Sieb gießen
    • Kartoffeln durch ein Sieb rühren
    • die Arbeiter schippten Sand auf das Sieb
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sein Gedächtnis ist wie ein Sieb (er vergisst alles)
  2. aus netzartiger Gaze hergestellte Druckform für den Siebdruck
    Gebrauch
    Druckwesen

Synonyme zu Sieb

Herkunft

mittelhochdeutsch sip, althochdeutsch sib, zu einem Verb mit der Bedeutung „ausgießen, seihen“ und wohl verwandt mit Seife

Grammatik

das Sieb; Genitiv: des Sieb[e]s, Plural: die Siebe

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Sieb
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?