Fil­ter, der oder das

Wortart:
Substantiv, maskulin, oder Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Filter

Rechtschreibung

Worttrennung
Fil|ter

Bedeutungen (5)

    1. durchlässiges Material (verschiedener Art), das zum Filtern von flüssigen oder gasförmigen Stoffen verwendet wird
      Beispiel
      • in dieser Anlage dient Kies als Filter
    2. Vorrichtung, Gerät, mit dessen Hilfe feste Stoffe von flüssigen oder gasförmigen Stoffen getrennt werden
      Beispiel
      • die Flüssigkeit durch ein/einen Filter gießen
  1. Vorrichtung, durch die bestimmte unerwünschte Anteile aus Lichtstrahlen ausgefiltert, absorbiert werden
    Gebrauch
    Optik, Fotografie
    Beispiel
    • einen Filter auf ein Objektiv schrauben
  2. Kurzform für
    Filtermundstück
  3. aus elektrischen Schwingkreisen bestehende Vorrichtung, die nur Wechselstrom bestimmter Frequenzen hindurchlässt
    Gebrauch
    Elektrotechnik
  4. System von Mengen mit bestimmten Eigenschaften
    Gebrauch
    Mathematik

Synonyme zu Filter

Herkunft

älter Filtrum < mittellateinisch filtrum = Durchseihgerät aus Filz, aus dem Filz zugrunde liegenden germanischen Wort

Grammatik

der, fachsprachlich meist: das Filter; Genitiv: des Filters, Plural: die Filter

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Filter
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?