rei­ni­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
reinigen
Lautschrift
🔉[ˈraɪ̯nɪɡn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
rei|ni|gen

Bedeutung

Schmutz, Flecken o. Ä. von etwas entfernen; etwas säubern, sauber machen

Beispiele
  • die Kleider, eine Wunde reinigen
  • die Straßen von Unrat reinigen
  • etwas chemisch reinigen lassen
  • sich von Kopf bis Fuß reinigen
  • gereinigte Luft
  • 〈substantiviert:〉 den Anzug zum Reinigen bringen, geben
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ein reinigendes Gewitter (Ausräumung eines Konflikts; Befreiung von Ärger o. Ä. durch einen heftigen Streit)

Synonyme zu reinigen

Herkunft

mittelhochdeutsch reinegen, zu: reinic = rein

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
reinigen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?