Filz, der

Wortart INFO
Substantiv, maskulin
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Filz

Bedeutungen (8)

Info
  1. durch Pressen vorwiegend aus Schafwolle und anderen Tierhaaren hergestelltes dichtes Material
    Herkunft
    mittelhochdeutsch vilz, althochdeutsch filz, eigentlich = gestampfte Masse
    Beispiel
    • Stiefel aus Filz
    1. etwas filzartig, filzähnlich Verwobenes, Verschlungenes
      Beispiel
      • die Pflanzen des Hochmoors sind zu einem dichten Filz zusammengewachsen
    2. Fussel, Fluse
      Gebrauch
      südwestdeutsch
  2. Kurzform für
    Filzhut
  3. Gebrauch
    umgangssprachlich
    Kurzform für
    Bierfilz
  4. Moor
    Gebrauch
    süddeutsch
    1. Mensch, der als geizig angesehen wird
      Herkunft
      ursprünglich Schelte des groben und geizigen Bauern (mittelhochdeutsch vilzgebūr), nach seiner Lodenkleidung
      Gebrauch
      umgangssprachlich abwertend
    2. Mensch, der als bäurisch, ungehobelt angesehen wird
      Herkunft
      ursprünglich Schelte des groben und geizigen Bauern (mittelhochdeutsch vilzgebūr), nach seiner Lodenkleidung
      Gebrauch
      umgangssprachlich abwertend
  5. ungeschmolzenes Bauchfett des Schweines
    Gebrauch
    österreichisch
  6. Filzokratie
    Beispiel
    • Filz und Korruption gibt es in allen Parteien

Grammatik

Info
Singular Plural
Nominativ der Filz die Filze
Genitiv des Filzes der Filze
Dativ dem Filz den Filzen
Akkusativ den Filz die Filze

Aussprache

Info
Betonung
🔉Filz

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen