Sonn­tag, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒▒
Aussprache:
Betonung
🔉Sonntag

Rechtschreibung

Worttrennung
Sonn|tag
Beispiele
des Sonntags, aber D 70: sonntags; D 31: sonn- und alltags, sonn- und feiertags, sonn- und festtags, sonn- und werktags; zur Schreibung der Wochentage vgl. auch Dienstag

Bedeutung

siebter Tag der mit Montag beginnenden Woche (vgl. Dienstag)

Abkürzung
So.
Beispiel
  • an Sonn- und Feiertagen geschlossen
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • Weißer Sonntag (Sonntag nach Ostern [an dem in der katholischen Kirche die Erstkommunion stattfindet]; nach kirchenlateinisch dominica in albis = Sonntag in der weißen Woche [= Osterwoche]; bis zu diesem Sonntag trugen in der alten Kirche die Ostern Getauften ihr weißes Taufkleid)

Herkunft

mittelhochdeutsch sun(nen)tac, althochdeutsch sunnūn tag, Lehnübersetzung von lateinisch dies Solis; Lehnübersetzung von griechisch hēméra Hēlíou = Tag der Sonne

Grammatik

der Sonntag; Genitiv: des Sonntag[e]s, Plural: die Sonntage

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Sonntag
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?