Schan­de, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Schande

Rechtschreibung

Worttrennung
Schan|de
Beispiele
jemandem Schande machen; aber zuschanden oder zu Schanden gehen, machen, werden

Bedeutungen (2)

  1. etwas, was jemandes Ansehen in hohem Maße schadet
    Beispiele
    • sein Benehmen ist eine Schande für die ganze Familie
    • etwas bringt jemandem Schande
    • er hat unserem Namen Schande gemacht
    • jemanden, jemandes Namen vor Schande bewahren
    • (scherzhaft) zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich es vergessen habe
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  2. in höchstem Maße beklagenswerter, empörender, skandalöser Vorgang, Zustand, Sachverhalt
    Beispiel
    • das Elend dieser Menschen ist eine [wahre] Schande

Herkunft

mittelhochdeutsch schande, althochdeutsch scanta, verwandt mit Scham

Grammatik

die Schande; Genitiv: der Schande, Plural: die Schanden (Plural selten)

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Schande
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?