Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

Scham, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: Scham

Bedeutungsübersicht

  1. durch das Bewusstsein, (besonders in moralischer Hinsicht) versagt zu haben, durch das Gefühl, sich eine Blöße gegeben zu haben, ausgelöste quälende Empfindung
  2. Schamgefühl
  3. (selten) Schamröte
  4. (gehoben verhüllend) Schamgegend

Synonyme zu Scham

Anzeige

Aussprache

Betonung: Scham
Lautschrift: [ʃaːm]

Herkunft

mittelhochdeutsch scham(e), scheme, althochdeutsch scama, ursprünglich = Beschämung, Schande, Herkunft ungeklärt

Grammatik

 Singular
Nominativdie Scham
Genitivder Scham
Dativder Scham
Akkusativdie Scham
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. durch das Bewusstsein, (besonders in moralischer Hinsicht) versagt zu haben, durch das Gefühl, sich eine Blöße gegeben zu haben, ausgelöste quälende Empfindung

    Beispiele

    • [tiefe] Scham empfinden
    • aus Scham, vor Scham erröten
  2. Schamgefühl

    Beispiel

    er hat keine Scham [im Leibe]

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    nur keine falsche Scham (hier ist Zurückhaltung, Bescheidenheit o. Ä. nicht am Platz!)
  3. Schamröte

    Gebrauch

    selten
  4. Schamgegend

    Gebrauch

    gehoben verhüllend

    Beispiel

    [sich] die Scham bedecken

Blättern