Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Schmach, die

Wortart: Substantiv, feminin
Gebrauch: gehoben emotional
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Schmach

Bedeutungsübersicht

etwas, was als Kränkung, Schande, Herabwürdigung, Demütigung empfunden wird

Beispiele

  • die Schmach einer Niederlage
  • jemandem [eine] Schmach antun
  • (emotional verstärkend) er wurde mit Schmach und Schande aus seinem Amt entlassen
  • (scherzhaft) Schmach und Schande über dich!

Synonyme zu Schmach

Beschämung, Blamage, Demütigung, Entehrung, Erniedrigung, Herabsetzung, Herabwürdigung, Kompromittierung, Kränkung, Schande; (gehoben) Makel, Schimpf, Schmählichkeit, Unehre; (bildungssprachlich) Desavouierung; (veraltet) Unglimpf

Aussprache

Betonung: Schmach
Lautschrift: [ʃmaːx]

Herkunft

mittelhochdeutsch smāch, smæhe, althochdeutsch smāhī, eigentlich = Kleinheit, Geringfügigkeit, zu mittelhochdeutsch smæhe, althochdeutsch smāhi = klein, gering, verächtlich

Grammatik

 Singular
Nominativdie Schmach
Genitivder Schmach
Dativder Schmach
Akkusativdie Schmach

Blättern