Ern­te, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Ernte

Rechtschreibung

Worttrennung
Ern|te

Bedeutungen (2)

  1. das Ernten
    Beispiele
    • die Ernte hat begonnen
    • bei der Ernte helfen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • reiche/schreckliche/furchtbare o. ä. Ernte halten (gehoben: Verderben, den Tod bringen: Krieg und Pest hielten reiche Ernte)
  2. Gesamtheit der [geernteten] reifen Feld- und Gartenfrüchte
    Beispiele
    • eine gute, schlechte Ernte
    • die gesamte Ernte wurde vernichtet
    • die Ernte einbringen, abliefern
    • wir hatten nur mittlere Ernten an Weizen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • jemandem ist die ganze Ernte verhagelt (umgangssprachlich: jemand ist durch einen Misserfolg, eine Niederlage mutlos geworden, niedergeschlagen)

Herkunft

mittelhochdeutsch ernde, aus dem Plural von althochdeutsch arnōt = Ernte(zeit), zu: arnōn = ernten, zu: ar[a]n = Ernte, ursprünglich = Erntezeit, Sommer

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Ernte
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?