zer­stö­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉zerstören

Rechtschreibung

Worttrennung
zer|stö|ren

Bedeutungen (2)

  1. sehr stark beschädigen und dadurch unbrauchbar, unbenutzbar o. ä. machen
    Beispiele
    • etwas mutwillig, sinnlos, systematisch zerstören
    • ein Gebäude, eine Brücke, technische Anlagen, eine Anpflanzung zerstören
    • die Stadt ist durch den Krieg, im Krieg, durch ein Erdbeben, bei einem Erdbeben, durch [ein] Feuer zerstört worden
    • [von Bomben] zerstörte Städte
    • die zerstörende Kraft des Feuers
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 gewachsene gesellschaftliche Strukturen zerstören
  2. zunichtemachen, zugrunde richten; ruinieren (a)
    Beispiele
    • jemandes Existenz, Ehe zerstören
    • Hoffnungen, Träume zerstören
    • etwas zerstört jemandes Glück
    • der Alkohol hat seine Gesundheit zerstört
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 zerstörte Illusionen

Synonyme zu zerstören

Herkunft

mittelhochdeutsch zerstœren, althochdeutsch zestōren

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
zerstören
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar