be­sei­ti­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉beseitigen

Rechtschreibung

Worttrennung
be|sei|ti|gen

Bedeutungen (2)

  1. entfernen, aus dem Weg räumen
    Beispiele
    • Flecken, Abfall, Schneemassen, die Spuren [eines Verbrechens] beseitigen
    • Ungerechtigkeiten sollten beseitigt werden
  2. ermorden, umbringen
    Gebrauch
    verhüllend
    Beispiel
    • den Kronzeugen, einen Rivalen beseitigen

Herkunft

ursprünglich = zur Seite stellen, zu älter beseit, mittelhochdeutsch besīt = beiseite

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
beseitigen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?