Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ab­stel­len

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ab|stel|len

Bedeutungsübersicht

  1. (etwas, was jemand trägt, in der Hand hält) niedersetzen, an einen sich gerade anbietenden Platz stellen
    1. (etwas, was nicht [mehr] benutzt wird) an einen sonst nicht genutzten Ort stellen
    2. vorübergehend an einem geeigneten Platz unterbringen, hinstellen
  2. abrücken, weiter entfernt stellen
    1. das Fließen, Strömen o. Ä. von etwas unterbrechen
    2. (die Vorrichtung, die Maschine o. Ä., mit der etwas betrieben wird) außer Betrieb setzen
  3. unterbinden, beheben
  4. abkommandieren, beordern, zur Verfügung stellen
    1. auf etwas gründen; nach etwas ausrichten, einstellen
    2. sich auf etwas beziehen, auf etwas Rücksicht nehmen, einer Sache Rechnung tragen

Synonyme zu abstellen

Antonyme zu abstellen

anstellen

Aussprache

Betonung: ạbstellen🔉

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich stelle abich stelle ab 
 du stellst abdu stellest ab stell ab, stelle ab!
 er/sie/es stellt aber/sie/es stelle ab 
Pluralwir stellen abwir stellen ab 
 ihr stellt abihr stellet ab 
 sie stellen absie stellen ab 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich stellte abich stellte ab
 du stelltest abdu stelltest ab
 er/sie/es stellte aber/sie/es stellte ab
Pluralwir stellten abwir stellten ab
 ihr stelltet abihr stelltet ab
 sie stellten absie stellten ab
Partizip I abstellend
Partizip II abgestellt
Infinitiv mit zu abzustellen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (etwas, was jemand trägt, in der Hand hält) niedersetzen, an einen sich gerade anbietenden Platz stellen

    Beispiele

    • einen Korb, ein Tablett abstellen
    • er stellte seinen Koffer neben sich, auf dem Bürgersteig ab
    1. (etwas, was nicht [mehr] benutzt wird) an einen sonst nicht genutzten Ort stellen

      Beispiel

      die alten Möbel in der Dachkammer abstellen
    2. vorübergehend an einem geeigneten Platz unterbringen, hinstellen

      Beispiel

      das Fahrrad an der Wand, das Auto im Hof abstellen
  2. abrücken, weiter entfernt stellen

    Beispiel

    wir müssen den Schrank ein wenig von der Wand abstellen
    1. das Fließen, Strömen o. Ä. von etwas unterbrechen

      Beispiel

      das Wasser, das Gas abstellen
    2. (die Vorrichtung, die Maschine o. Ä., mit der etwas betrieben wird) außer Betrieb setzen

      Beispiele

      • das Radio, den Motor, die Heizung, die Klingel abstellen
      • den Haupthahn abstellen (zudrehen)
  3. unterbinden, beheben

    Beispiel

    eine Unsitte, Missstände abstellen
  4. abkommandieren, beordern, zur Verfügung stellen

    Beispiele

    • einen Häftling [für Außenarbeiten] abstellen
    • (Sport) einen Spieler [für die Nationalmannschaft, für ein Länderspiel] abstellen
    1. auf etwas gründen; nach etwas ausrichten, einstellen

      Beispiel

      die Produktion auf den Publikumsgeschmack abstellen
    2. sich auf etwas beziehen, auf etwas Rücksicht nehmen, einer Sache Rechnung tragen

      Beispiel

      er hatte bereits auf diesen Einwand abgestellt

Blättern