Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ru­i­nie­ren

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ru|i|nie|ren
Beispiel: sich ruinieren

Bedeutungsübersicht

  1. in einen sehr schlechten Zustand bringen und so in seiner Existenz treffen, radikal schädigen, vernichten
  2. (umgangssprachlich) aufgrund von Unachtsamkeit stark beschädigen, unbrauchbar, unansehnlich machen

Synonyme zu ruinieren

Aussprache

Betonung: ruinieren🔉

Herkunft

französisch ruiner < mittellateinisch ruinare, zu lateinisch ruina, Ruine

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich ruiniereich ruiniere 
 du ruinierstdu ruinierest ruinier, ruiniere!
 er/sie/es ruinierter/sie/es ruiniere 
Pluralwir ruinierenwir ruinieren 
 ihr ruiniertihr ruinieret 
 sie ruinierensie ruinieren 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich ruinierteich ruinierte
 du ruiniertestdu ruiniertest
 er/sie/es ruinierteer/sie/es ruinierte
Pluralwir ruiniertenwir ruinierten
 ihr ruiniertetihr ruiniertet
 sie ruiniertensie ruinierten
Partizip I ruinierend
Partizip II ruiniert
Infinitiv mit zu zu ruinieren

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. in einen sehr schlechten Zustand bringen und so in seiner Existenz treffen, radikal schädigen, vernichten

    Beispiele

    • seine Gesundheit ruinieren
    • sich gesundheitlich, finanziell ruinieren
    • sie hat ihn ruiniert, wird ihn ruinieren
    • der Krieg hat den Staat wirtschaftlich ruiniert
    • die Konkurrenz ruinierte ihm die Preise
    • der Alkohol wird deine Gesundheit, deine Leber ruinieren
    • ein ruinierter Geschäftsmann
    • völlig ruiniert sein
  2. aufgrund von Unachtsamkeit stark beschädigen, unbrauchbar, unansehnlich machen

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    bei dem Spaziergang im Regen habe ich meine/mir die Schuhe völlig ruiniert

Blättern