ru­i­nie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉ruinieren

Rechtschreibung

Worttrennung
ru|i|nie|ren
Beispiel
sich ruinieren

Bedeutungen (2)

  1. in einen sehr schlechten Zustand bringen und so in seiner Existenz treffen, radikal schädigen, vernichten
    Beispiele
    • seine Gesundheit ruinieren
    • sich gesundheitlich, finanziell ruinieren
    • sie hat ihn ruiniert, wird ihn ruinieren
    • der Krieg hat den Staat wirtschaftlich ruiniert
    • die Konkurrenz ruinierte ihm die Preise
    • der Alkohol wird deine Gesundheit, deine Leber ruinieren
    • ein ruinierter Geschäftsmann
    • völlig ruiniert sein
  2. aufgrund von Unachtsamkeit stark beschädigen, unbrauchbar, unansehnlich machen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • bei dem Spaziergang im Regen habe ich meine/mir die Schuhe völlig ruiniert

Synonyme zu ruinieren

Herkunft

französisch ruiner < mittellateinisch ruinare, zu lateinisch ruina, Ruine

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
ruinieren
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?