Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

aus­lau­gen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: aus|lau|gen

Bedeutungsübersicht

    1. (lösliche Bestandteile) aus etwas herauswaschen, herausziehen
    2. (von Wasser, Lauge o. Ä.) einem Stoff bestimmte Bestandteile entziehen
  1. erschöpfen, entkräften

Synonyme zu auslaugen

aufreiben, ausmergeln, auszehren, entkräften, erschöpfen, Kraft kosten, kraftlos/schwach machen, mitnehmen, ruinieren, strapazieren, zusetzen
Anzeige

Aussprache

Betonung: auslaugen

Herkunft

zu Lauge

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich lauge ausich lauge aus 
 du laugst ausdu laugest aus laug aus, lauge aus!
 er/sie/es laugt auser/sie/es lauge aus 
Pluralwir laugen auswir laugen aus 
 ihr laugt ausihr lauget aus
 sie laugen aussie laugen aus 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich laugte ausich laugte aus
 du laugtest ausdu laugtest aus
 er/sie/es laugte auser/sie/es laugte aus
Pluralwir laugten auswir laugten aus
 ihr laugtet ausihr laugtet aus
 sie laugten aussie laugten aus
Partizip I auslaugend
Partizip II ausgelaugt
Infinitiv mit zu auszulaugen
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. (lösliche Bestandteile) aus etwas herauswaschen, herausziehen

      Beispiel

      Salze [aus der Asche] auslaugen
    2. (von Wasser, Lauge o. Ä.) einem Stoff bestimmte Bestandteile entziehen

      Beispiel

      das Wasser laugt die Böden aus
  1. erschöpfen, entkräften

    Beispiele

    • die Arbeit hatte sie ausgelaugt
    • ein ausgelaugter Körper

Blättern