Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

auf­rei­ben

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: auf|rei|ben

Bedeutungsübersicht

  1. wund reiben
    1. seine Kräfte völlig verbrauchen
    2. jemandes Kräfte völlig aufzehren, zermürben
  2. völlig vernichten

Synonyme zu aufreiben

Anzeige

Aussprache

Betonung: aufreiben
Lautschrift: [ˈaʊ̯fraɪ̯bn̩]

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich reibe aufich reibe auf 
 du reibst aufdu reibest auf reib auf, reibe auf!
 er/sie/es reibt aufer/sie/es reibe auf 
Pluralwir reiben aufwir reiben auf 
 ihr reibt aufihr reibet auf
 sie reiben aufsie reiben auf 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich rieb aufich riebe auf
 du riebst aufdu riebest auf
 er/sie/es rieb aufer/sie/es riebe auf
Pluralwir rieben aufwir rieben auf
 ihr riebt aufihr riebet auf
 sie rieben aufsie rieben auf
Partizip I aufreibend
Partizip II aufgerieben
Infinitiv mit zu aufzureiben

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. wund reiben

    Grammatik

    sich aufreiben

    Beispiel

    ich habe mir [beim Kartoffelreiben] die Fingerspitze aufgerieben
    1. seine Kräfte völlig verbrauchen

      Grammatik

      sich aufreiben

      Beispiel

      du reibst dich bei dieser Arbeit, in deinem Beruf auf
    2. jemandes Kräfte völlig aufzehren, zermürben

      Beispiel

      die Sorge [um ihre Familie] hat sie vorzeitig aufgerieben
  2. völlig vernichten

    Beispiel

    die Kompanie wurde völlig aufgerieben
Anzeige

Blättern