auf­re­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉aufregen

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|re|gen

Bedeutungen (2)

    1. in Erregung versetzen, beunruhigen
      Beispiele
      • die Nachricht regte sie sehr auf
      • er war sehr aufgeregt
    2. in Erregung geraten
      Grammatik
      sich aufregen
      Beispiele
      • sich über jemanden, etwas aufregen
      • du darfst dich nicht so sehr aufregen
  1. sich über jemanden, etwas entrüsten, abfällig äußern
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    sich aufregen
    Beispiel
    • die Nachbarn regen sich über ihren Lebenswandel auf

Synonyme zu aufregen

  • aus der Fassung geraten, außer sich geraten, sich bemachen, die Beherrschung/Fassung verlieren

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
aufregen
Arm
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?