auf­rei­ßen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉aufreißen

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|rei|ßen

Bedeutungen (7)

  1. durch [Zer]reißen [der Umhüllung] öffnen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • einen Brief, eine Packung Zigaretten aufreißen
  2. schnell, ruckartig öffnen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • die Tür aufreißen
    • den Mund, die Augen aufreißen (umgangssprachlich; vor Schreck, Staunen o. Ä. weit öffnen)
  3. Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • das Straßenpflaster aufreißen
    1. sich plötzlich öffnen
      Beispiele
      • eine Naht, die Hose ist an der Seite aufgerissen
      • die Wolkendecke reißt auf
    2. durch Reißen beschädigen; ein Loch in etwas reißen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • ich habe [mir] den Rocksaum aufgerissen
      • der Schiffsrumpf wurde aufgerissen
    3. die gegnerische Deckung durch geschicktes Spiel auseinanderziehen und somit Platz für einen Durchbruch schaffen
      Gebrauch
      Sportjargon
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • die gegnerische Abwehr aufreißen
  4. einen Aufriss (1) machen
    Gebrauch
    Technik
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • ein Konstruktionsteil aufreißen
  5. in großen Zügen darstellen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • ein Thema aufreißen
    1. kennenlernen und als Partner, Partnerin zum Geschlechtsverkehr gewinnen
      Gebrauch
      salopp
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • eine Frau aufreißen
    2. sich etwas verschaffen
      Gebrauch
      salopp
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • einen Job aufreißen

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort stand 1961 erstmals im Rechtschreibduden.
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?