Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

auf­bre­chen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: auf|bre|chen

Bedeutungsübersicht

    1. (Verschlossenes) gewaltsam öffnen
    2. (eine geschlossene Fläche) auseinanderbrechen
    3. (gehoben) hastig, ohne Sorgfalt öffnen
    4. (Jägersprache) (erlegtes Wild) ausweiden
    1. sich öffnen, aufgehen, aufspringen
    2. (von einer Oberfläche) aufreißen, aufplatzen, auseinanderbrechen
    3. (gehoben) plötzlich hervortreten, auf einmal spürbar da sein
  1. einen Ort verlassen, fortgehen, sich auf den Weg machen

Synonyme zu aufbrechen

Aussprache

Betonung: aufbrechen🔉

Grammatik

PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich breche aufich breche auf 
 du brichst aufdu brechest auf brich auf!
 er/sie/es bricht aufer/sie/es breche auf 
Pluralwir brechen aufwir brechen auf 
 ihr brecht aufihr brechet auf 
 sie brechen aufsie brechen auf 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich brach aufich bräche auf
 du brachst aufdu brächest auf, brächst auf
 er/sie/es brach aufer/sie/es bräche auf
Pluralwir brachen aufwir brächen auf
 ihr bracht aufihr brächet auf, brächt auf
 sie brachen aufsie brächen auf
Partizip I aufbrechend
Partizip II aufgebrochen
Infinitiv mit zu aufzubrechen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. (Verschlossenes) gewaltsam öffnen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiele

      • ein Schloss, eine Tür, eine Kiste, einen Safe mit einem Stemmeisen aufbrechen
      • ein Auto aufbrechen
    2. (eine geschlossene Fläche) auseinanderbrechen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiele

      • den Asphalt mit dem Bohrer aufbrechen
      • das Schwarzwild hat die Erde aufgebrochen
      • <in übertragener Bedeutung>: ein System, eine Situation aufbrechen
    3. hastig, ohne Sorgfalt öffnen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiel

      einen Brief, ein Telegramm aufbrechen
    4. (erlegtes Wild) ausweiden

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Gebrauch

      Jägersprache

      Beispiel

      einen Hirsch aufbrechen
    1. sich öffnen, aufgehen, aufspringen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Beispiel

      die Kastanienknospen sind aufgebrochen
    2. (von einer Oberfläche) aufreißen, aufplatzen, auseinanderbrechen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Beispiele

      • die Eisdecke, der Asphalt ist aufgebrochen
      • ein Geschwür, eine Wunde bricht [wieder] auf
      • <in übertragener Bedeutung>: alte Wunden brachen in ihm auf
    3. plötzlich hervortreten, auf einmal spürbar da sein

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiel

      ein Gegensatz war zwischen ihnen aufgebrochen
  1. einen Ort verlassen, fortgehen, sich auf den Weg machen

    Grammatik

    Perfektbildung mit »ist«

    Herkunft

    eigentlich = das Lager aufbrechen (= abbrechen)

    Beispiele

    • in aller Frühe, in den Urlaub aufbrechen
    • pünktlich aufbrechen
    • <substantiviert>: es ist Zeit zum Aufbrechen

Blättern