Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

ein­fah­ren

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: ein|fah|ren

Bedeutungsübersicht

  1. in etwas [hinein]fahren; fahrend in etwas gelangen
    1. (als Ernte) in die Scheune bringen
    2. (umgangssprachlich) erzielen, erwirtschaften
  2. durch heftiges Darauffahren beschädigen, zerstören
    1. sich an ein bestimmtes Fahrzeug gewöhnen
    2. durch entsprechende Fahrweise allmählich zu voller Leistungsfähigkeit bringen
    3. an das Ziehen eines Wagens gewöhnen
  3. zur Gewohnheit werden, sich einspielen
  4. (den einziehbaren Teil eines Apparates o. Ä.) mithilfe einer Mechanik nach innen bringen
  5. (Jägersprache) (von Fuchs, Dachs, Kaninchen o. Ä.) in den Bau [hinein]kriechen

Synonyme zu einfahren

Anzeige

Aussprache

Betonung: einfahren
Lautschrift: [ˈaɪ̯nfaːrən]

Grammatik

PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich fahre einich fahre ein 
 du fährst eindu fahrest ein fahr ein, fahre ein!
 er/sie/es fährt einer/sie/es fahre ein 
Pluralwir fahren einwir fahren ein 
 ihr fahrt einihr fahret ein
 sie fahren einsie fahren ein 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich fuhr einich führe ein
 du fuhrst eindu führest ein, führst ein
 er/sie/es fuhr einer/sie/es führe ein
Pluralwir fuhren einwir führen ein
 ihr fuhrt einihr führet ein, führt ein
 sie fuhren einsie führen ein
Partizip I einfahrend
Partizip II eingefahren
Infinitiv mit zu einzufahren
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. in etwas [hinein]fahren; fahrend in etwas gelangen

    Grammatik

    Perfektbildung mit »ist«

    Beispiele

    • der Zug fährt [auf Gleis 3] ein
    • die Bergleute sind eingefahren (Bergmannssprache; im Förderkorb in die Grube gefahren)
    • <in übertragener Bedeutung>: wenn er wieder einfährt (Jargon; wieder ins Gefängnis kommt)
    1. (als Ernte) in die Scheune bringen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiele

      • das Korn einfahren
      • <in übertragener Bedeutung>: wir haben am kalten Büfett ganz schön eingefahren (umgangssprachlich scherzhaft; große Mengen gegessen)
    2. erzielen, erwirtschaften

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiele

      • Gewinne, Verluste einfahren
      • die Partei hat das beste Wahlergebnis ihrer Geschichte eingefahren
  2. durch heftiges Darauffahren beschädigen, zerstören

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat«

    Beispiel

    das Garagentor einfahren
    1. sich an ein bestimmtes Fahrzeug gewöhnen

      Grammatik

      sich einfahren; Perfektbildung mit „hat“

      Beispiel

      ich muss mich erst einfahren
    2. durch entsprechende Fahrweise allmählich zu voller Leistungsfähigkeit bringen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiel

      sein neues Auto einfahren
    3. an das Ziehen eines Wagens gewöhnen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiel

      die Pferde einfahren
  3. zur Gewohnheit werden, sich einspielen

    Grammatik

    sich einfahren; Perfektbildung mit »hat«

    Beispiele

    • die Sache wird sich auch noch einfahren
    • <meist im 2. Partizip>: sich auf/in eingefahrenen Bahnen, Gleisen (in konventionellen Bahnen) bewegen
  4. (den einziehbaren Teil eines Apparates o. Ä.) mithilfe einer Mechanik nach innen bringen

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat«

    Beispiel

    das Fahrwerk, die Antenne einfahren
  5. (von Fuchs, Dachs, Kaninchen o. Ä.) in den Bau [hinein]kriechen

    Grammatik

    Perfektbildung mit »ist«

    Gebrauch

    Jägersprache

    Beispiel

    der Fuchs ist eingefahren

Blättern