Aus­flug, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Ausflug

Rechtschreibung

Worttrennung
Aus|flug

Bedeutungen (2)

  1. Wanderung, Spazierfahrt
    Ausflug - Familie bei einer Trinkpause während eines Fahrradausflugs
    Familie bei einer Trinkpause während eines Fahrradausflugs - © MEV Verlag, Augsburg
    Beispiele
    • einen Ausflug machen
    • Ausflüge unternehmen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (Sportjargon) der Torhüter liebt weite Ausflüge (dringt weit über die ihm vorgeschriebene Position im Spielfeld vor)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ein Ausflug (eine Abschweifung) in die Theorie
    1. (von Bienen, Vögeln u. a.) das Ausfliegen, Ausschwärmen
      Ausflug
      © Onkelchen - Fotolia.com
      Beispiel
      • der Ausflug der Bienen
    2. Flugloch des Bienenstocks
      Ausflug
      © Blue-Fox - Fotolia.com
      Gebrauch
      Imkersprache

Herkunft

mittelhochdeutsch ūʒvluc = erster Flug der Jungvögel und Bienen

Grammatik

Singular Plural
Nominativ der Ausflug die Ausflüge
Genitiv des Ausfluges, Ausflugs der Ausflüge
Dativ dem Ausflug den Ausflügen
Akkusativ den Ausflug die Ausflüge

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Ausflug

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen