Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

aus­flip­pen

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: umgangssprachlich
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: aus|flip|pen
Beispiel: ausgeflippt sein

Bedeutungsübersicht

  1. sich bewusst außerhalb der gesellschaftlichen Norm stellen, die Gesellschaft verlassen, weil ihre Wertmaßstäbe nicht akzeptiert werden
  2. die Nerven verlieren, kopflos werden
  3. ärgerlich, wütend werden
  4. vor Freude, Begeisterung o. Ä. ganz außer sich geraten

Synonyme zu ausflippen

  • alle Brücken hinter sich abbrechen, alles hinter sich lassen, sich aus den Fesseln befreien, sich außerhalb der gesellschaftlichen Norm stellen, Bindungen aufgeben, den Rücken kehren/wenden, mit allem brechen; (umgangssprachlich) sich abseilen, sich absetzen; (Jargon) aussteigen
  • außer sich geraten/sein, berserkern, die Beherrschung/die Fassung/die Kontrolle/die Nerven/die Selbstbeherrschung verlieren, explodieren, kopflos werden, nicht mehr Herr seiner Sinne sein, rasen, schnauben, toben, sich vergessen, wild werden, wüten; (gehoben) schäumen; (umgangssprachlich) an die Decke gehen, aus der Haut fahren, ausrasten, austicken, den wilden Mann spielen, durchdrehen, hochgehen, in die Luft gehen; (österreichisch umgangssprachlich) auszucken
  • angetan sein, außer sich geraten/sein, sich begeistern, begeistert sein, Begeisterung empfinden, Feuer fangen, hingerissen sein, in Begeisterung/in freudige Erregung geraten; (umgangssprachlich) abfahren, Feuer und Flamme sein, weg sein; (gehoben) entflammt sein

Aussprache

Betonung: ausflippen 🔉

Herkunft

nach englisch to flip (out) = verrückt werden

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »ist«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich flippe ausich flippe aus 
 du flippst ausdu flippest aus flipp aus, flippe aus!
 er/sie/es flippt auser/sie/es flippe aus 
Pluralwir flippen auswir flippen aus 
 ihr flippt ausihr flippet aus
 sie flippen aussie flippen aus 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich flippte ausich flippte aus
 du flipptest ausdu flipptest aus
 er/sie/es flippte auser/sie/es flippte aus
Pluralwir flippten auswir flippten aus
 ihr flipptet ausihr flipptet aus
 sie flippten aussie flippten aus
Partizip I ausflippend
Partizip II ausgeflippt
Infinitiv mit zu auszuflippen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. sich bewusst außerhalb der gesellschaftlichen Norm stellen, die Gesellschaft verlassen, weil ihre Wertmaßstäbe nicht akzeptiert werden

    Beispiel

    sie flippte aus, kündigte und reiste nach Indien
  2. die Nerven verlieren, kopflos werden

    Beispiel

    er flippt bei jeder ungewöhnlichen Belastung aus
  3. ärgerlich, wütend werden

    Beispiel

    mein Vater flippt aus, wenn er das hört!
  4. vor Freude, Begeisterung o. Ä. ganz außer sich geraten

    Beispiel

    über ihren Erfolg war sie total ausgeflippt

Blättern