Ur­laub, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Urlaub

Rechtschreibung

Worttrennung
Ur|laub
Beispiel
in oder im Urlaub sein

Bedeutung

(in Betrieben, Behörden, beim Militär nach Arbeitstagen gezählte) dienst-, arbeitsfreie Zeit, die jemand [zum Zwecke der Erholung] erhält

Urlaub - Urlaub am Meer
Urlaub am Meer - © MEV Verlag, Augsburg
Beispiele
  • ein kurzer, mehrwöchiger Urlaub
  • Urlaub an der See, im Gebirge
  • ein verregneter Urlaub
  • Urlaub (Militär; Ausgang) bis zum Wecken
  • Urlaub beantragen, bekommen
  • den, seinen Urlaub antreten
  • [unbezahlten] Urlaub, einen Tag Urlaub nehmen
  • [irgendwo] auf, in, im Urlaub sein
  • in Urlaub gehen, fahren
  • sie hat sich im Urlaub gut erholt, ist noch nicht aus dem, vom Urlaub zurück
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 Urlaub vom Alltag, von der Familie

Synonyme zu Urlaub

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch urloup = Erlaubnis (wegzugehen), zu erlauben

Grammatik

der Urlaub; Genitiv: des Urlaub[e]s, Plural: die Urlaube

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Urlaub
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?