ver­brin­gen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉verbringen

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|brin|gen
Beispiel
jemanden in Sicherheitsverwahrung verbringen

Bedeutungen (2)

    1. sich (für eine bestimmte Zeitdauer an einem Ort o. Ä.) aufhalten, verweilen
      Beispiele
      • ein Wochenende mit Freunden, zu Hause verbringen
      • den Urlaub an der See, in den Bergen verbringen
    2. eine bestimmte Zeit (auf bestimmte Weise) zubringen, hinbringen; eine bestimmte Zeit auf etwas verwenden
      Beispiele
      • den ganzen Tag mit Aufräumen verbringen
      • die Kranke hat eine ruhige Nacht verbracht
      • er hat sein Leben in Armut und Einsamkeit verbracht
  1. an einen bestimmten Ort bringen, schaffen
    Gebrauch
    Amtssprache
    Beispiel
    • sein Vermögen ins Ausland verbringen

Synonyme zu verbringen

Herkunft

mittelhochdeutsch verbringen = vollbringen; vertun

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
verbringen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?