Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Aus­gang, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Aus|gang

Bedeutungsübersicht

    1. das Hinausgehen, Verlassen des Hauses; Spaziergang
    2. (von Hausangestellten und Soldaten) freier Tag; Erlaubnis zum Ausgehen
    1. Tür, Öffnung, durch die jemand hinausgehen, ein Gebäude, einen Raum verlassen kann
    2. Stelle am Rand eines [Orts]bereichs, wo der Weg aus diesem hinausführt
    3. Anschlussstelle an technischen Geräten (meist Buchse oder Port) für weitere Geräte
    4. Öffnung an einem Organ, durch die etwas austreten kann
    1. (von einem größeren Zeitraum, einer Epoche) Ende
    2. Ende, Ergebnis eines Vorgangs
    3. (von einer Zeile, einem Vers u. Ä.) Ende, Schluss
  1. Anfang, Ausgangspunkt
    1. (Bürowesen) (von Post o. Ä.) das Abschicken
    2. (Bürowesen) zum Abschicken vorbereitete Post o. Ä.

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Ausgang

Antonyme zu Ausgang

Eingang

Aussprache

Betonung: Ausgang🔉

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Ausgangdie Ausgänge
Genitivdes Ausganges, Ausgangsder Ausgänge
Dativdem Ausgangden Ausgängen
Akkusativden Ausgangdie Ausgänge

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. das Hinausgehen, Verlassen des Hauses; Spaziergang

      Beispiel

      es war der erste Ausgang für den Rekonvaleszenten
    2. (von Hausangestellten und Soldaten) freier Tag; Erlaubnis zum Ausgehen (1)

      Beispiel

      er hatte bis sechs Ausgang
    1. Tür, Öffnung, durch die jemand hinausgehen, ein Gebäude, einen Raum verlassen kann

      Beispiele

      • den Ausgang suchen
      • das Gebäude hat mehrere Ausgänge
      • am Ausgang warten
    2. Stelle am Rand eines [Orts]bereichs, wo der Weg aus diesem hinausführt

      Beispiel

      sie wohnen am Ausgang des Dorfes, des Waldes
    3. Ausgang
      © Photo Passion - Fotolia.com
      Anschlussstelle an technischen Geräten (meist Buchse oder Port) für weitere Geräte
    4. Öffnung an einem Organ, durch die etwas austreten kann

      Beispiele

      • ein Abszess am Ausgang des Magens, des Darmes
      • bei der Operation wurde ein künstlicher Ausgang (Darmausgang) geschaffen
    1. (von einem größeren Zeitraum, einer Epoche) Ende

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiel

      der Ausgang des Mittelalters
    2. Ende, Ergebnis eines Vorgangs

      Beispiele

      • ein glücklicher, unerwarteter Ausgang des Unternehmens
      • der Ausgang des Krieges, des Prozesses, der Verhandlungen war ungewiss
    3. (von einer Zeile, einem Vers u. Ä.) Ende, Schluss

      Beispiel

      der Ausgang der Zeile, des Wortes (Wortauslaut)
  1. Anfang, Ausgangspunkt

    Grammatik

    ohne Plural

    Beispiele

    • sie kehrten an den Ausgang ihres Gesprächs zurück
    • (gehoben) seinen Ausgang von etwas nehmen (von etwas ausgehen)
    1. (von Post o. Ä.) das Abschicken

      Grammatik

      ohne Plural

      Gebrauch

      Bürowesen

    2. zum Abschicken vorbereitete Post o. Ä.

      Grammatik

      meist im Plural

      Gebrauch

      Bürowesen

      Beispiel

      die Ausgänge fertig machen, erledigen

Blättern