loh­nen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
loh|nen
Beispiele
es lohnt den Einsatz; es lohnt die, der Mühe nicht; der Einsatz lohnt [sich]

Bedeutungen (2)

Info
    1. in ideeller oder materieller Hinsicht von Nutzen sein
      Grammatik
      lohnen + sich
      Beispiele
      • der Aufwand hat sich gelohnt
      • das Geschäft lohnte sich für ihn nicht
      • 〈auch ohne „sich“:〉 lohnt das?
      • die Mühe hat gelohnt
    2. aufzuwendende Mühe oder Kosten rechtfertigen
      Beispiele
      • das alte Auto lohnt keine Reparatur mehr
      • das lohnt die/(gehoben veraltend:) der Mühe nicht
  1. eine gute Tat, ein gutes Verhalten [mit etwas Gutem] vergelten
    Beispiel
    • jemandem seine Hilfe lohnen

Synonyme zu lohnen

Info
  • abwerfen, sich bezahlt machen, [der Mühe] wert sein, einträglich sein, etwas einbringen/eintragen, Früchte tragen, Gewinn bringen, herausspringen, lohnend sein, Nutzen bringen, rentabel/rentierlich sein, sich rentieren, von Nutzen sein; (gehoben) sich verlohnen; (bildungssprachlich) lukrativ sein; (umgangssprachlich) sich auszahlen, herauskommen, sich rechnen; (bayrisch, österreichisch) dafürstehen

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch lōnen, althochdeutsch lōnōn = Lohn geben, vergelten

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich lohneich lohne
du lohnstdu lohnest lohn, lohne!
er/sie/es lohnter/sie/es lohne
Pluralwir lohnenwir lohnen
ihr lohntihr lohnet lohnt!
sie lohnensie lohnen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich lohnteich lohnte
du lohntestdu lohntest
er/sie/es lohnteer/sie/es lohnte
Pluralwir lohntenwir lohnten
ihr lohntetihr lohntet
sie lohntensie lohnten
Partizip I lohnend
Partizip II gelohnt
Infinitiv mit zu zu lohnen

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
🔉lohnen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
lohnen