dop­pelt

Wortart INFO
Adjektiv
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
dop|pelt

Kleinschreibung:

  • doppelte Buchführung
  • das Mittel soll doppelt wirken
  • ein doppelt wirkendes oder doppeltwirkendes Mittel D 58
  • doppelt gemoppelt oder doppeltgemoppelt (umgangssprachlich für unnötigerweise zweimal)
  • doppelt so groß, doppelt so viel
  • er ist doppelt so reich wie (selten als) ich

Großschreibung der Substantivierung D 72:

  • um das, ums Doppelte größer
  • das Doppelte an Zeit

Bedeutungen (2)

Info
  1. zwei in einem; zweimal der-, die-, dasselbe; zweifach
    Beispiele
    • die doppelte Länge
    • doppeltes Gehalt beziehen
    • doppelte Ration
    • (Kaufmannssprache) doppelte Buchführung
    • einen doppelten Klaren trinken
    • bei doppelter Verneinung heben sich die beiden Negationen gegenseitig auf
    • doppelt verglaste Fenster
    • ein doppelter (Sport; zweifach gedrehter) Axel, Rittberger
    • ich habe das Programm doppelt
    • ein doppelt wirkendes Mittel
    • der Stoff liegt doppelt (ist in zweifacher Breite aufgewickelt)
    • doppelt (noch einmal) so groß wie ich
    • 〈substantiviert:〉 die Kosten sind auf das, ums Doppelte gestiegen
    • einen Doppelten (umgangssprachlich; einen doppelten Schnaps) trinken
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 eine Komödie mit doppeltem Boden (eine doppelbödige Komödie)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • doppelt sehen (umgangssprachlich: betrunken sein)
    • doppelt und dreifach (umgangssprachlich: über das Notwendige hinausgehend: etwas doppelt und dreifach sichern)
    • das ist doppelt gemoppelt (umgangssprachlich: unnötigerweise zweifach ausgedrückt; scherzhafte Bildung zur Bezeichnung der überflüssigen Verdopplung)
    • doppelt [genäht] hält besser
  2. besonders groß, stark; ganz besonders
    Beispiele
    • mit doppeltem Eifer
    • das zählt doppelt (fällt besonders ins Gewicht, muss man jemandem besonders hoch anrechnen)

Synonyme zu doppelt

Info

Herkunft

Info

niederrheinisch (15. Jahrhundert) dobbel, dubbel < (mittel)französisch double < lateinisch duplus = zweifach, doppelt, 1. Bestandteil zu: duo = zwei, 2. Bestandteil verwandt mit falten (eigentlich = zweifach gefaltet); das t sekundär aus dem 2. Partizip von doppeln

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
🔉doppelt

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
doppelt