Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

zu­sam­men­bre­chen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: zu|sam|men|bre|chen

Bedeutungsübersicht

  1. einstürzen; in Trümmer gehen
  2. einen Schwächeanfall, Kräfteverlust erleiden und in sich zusammenfallen, sich nicht aufrecht halten können und niedersinken
  3. sich nicht aufrechterhalten, nicht fortsetzen lassen; zum Erliegen kommen

Synonyme zu zusammenbrechen

Aussprache

Betonung: zusạmmenbrechen🔉

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »ist«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich breche zusammenich breche zusammen 
 du brichst zusammendu brechest zusammen brich zusammen!
 er/sie/es bricht zusammener/sie/es breche zusammen 
Pluralwir brechen zusammenwir brechen zusammen 
 ihr brecht zusammenihr brechet zusammen 
 sie brechen zusammensie brechen zusammen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich brach zusammenich bräche zusammen
 du brachst zusammendu brächest zusammen, brächst zusammen
 er/sie/es brach zusammener/sie/es bräche zusammen
Pluralwir brachen zusammenwir brächen zusammen
 ihr bracht zusammenihr brächet zusammen, brächt zusammen
 sie brachen zusammensie brächen zusammen
Partizip I zusammenbrechend
Partizip II zusammengebrochen
Infinitiv mit zu zusammenzubrechen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. einstürzen; in Trümmer gehen

    Beispiele

    • das Gerüst, die Brücke ist zusammengebrochen
    • <in übertragener Bedeutung>: die Lügengebäude der Zeugen brachen zusammen
    • <in übertragener Bedeutung>: das ganze Unglück brach über ihr zusammen (brach über sie herein)
  2. einen Schwächeanfall, Kräfteverlust erleiden und in sich zusammenfallen, sich nicht aufrecht halten können und niedersinken

    Beispiele

    • auf dem Marsch, vor Erschöpfung, ohnmächtig, tot zusammenbrechen
    • der Vater brach bei der Todesnachricht völlig zusammen (er erlitt eine schwere gesundheitliche Schädigung)
  3. sich nicht aufrechterhalten, nicht fortsetzen lassen; zum Erliegen kommen

    Beispiele

    • die Front, der Verkehr, der Terminplan brach zusammen
    • jemandes Kreislauf ist zusammengebrochen
    • an diesem Tag brach für sie eine Welt zusammen (sahen sie sich in ihrem Glauben an bestimmte ideelle Werte enttäuscht)

Blättern