Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

zu­sam­men­drän­gen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: zu|sam|men|drän|gen

Bedeutungsübersicht

    1. durch Drängen bewirken, dass eine Menschenmenge sich auf engem Raum schiebt und drückt
    2. [von allen Seiten] zusammenkommen und sich immer dichter auf engem Raum drängen
    1. in gedrängter Form darstellen, zusammenfassen
    2. in einem sehr kurzen Zeitraum dicht aufeinanderfolgend vor sich gehen

Synonyme zu zusammendrängen

  • einpferchen, hineinzwängen, zusammenpferchen, zusammenquetschen
  • sich drängen, sich drücken, in Scharen kommen, sich quetschen, sich schieben, zusammenströmen, sich zwängen; (umgangssprachlich) [sich] drängeln, sich [gegenseitig] schubsen, rammeln; (landschaftlich) sich knubbeln; (bayrisch, österreichisch umgangssprachlich) sich wuzeln
  • sich jagen, Schlag auf Schlag kommen, sich überschlagen, sich überstürzen
  • auf den Punkt bringen, dicht/gedrängt/knapp formulieren, konzentrieren, [ver]kürzen, zusammenziehen

Aussprache

Betonung: zusạmmendrängen
Lautschrift: [tsuˈzaməndrɛŋən]

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich dränge zusammenich dränge zusammen 
 du drängst zusammendu drängest zusammen dräng zusammen, dränge zusammen!
 er/sie/es drängt zusammener/sie/es dränge zusammen 
Pluralwir drängen zusammenwir drängen zusammen 
 ihr drängt zusammenihr dränget zusammen
 sie drängen zusammensie drängen zusammen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich drängte zusammenich drängte zusammen
 du drängtest zusammendu drängtest zusammen
 er/sie/es drängte zusammener/sie/es drängte zusammen
Pluralwir drängten zusammenwir drängten zusammen
 ihr drängtet zusammenihr drängtet zusammen
 sie drängten zusammensie drängten zusammen
Partizip I zusammendrängend
Partizip II zusammengedrängt
Infinitiv mit zu zusammenzudrängen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. durch Drängen bewirken, dass eine Menschenmenge sich auf engem Raum schiebt und drückt

      Beispiel

      die Menge wurde von der Polizei zusammengedrängt
    2. [von allen Seiten] zusammenkommen und sich immer dichter auf engem Raum drängen

      Grammatik

      sich zusammendrängen

      Beispiel

      sie drängten sich wie die Schafe zusammen
    1. in gedrängter Form darstellen, zusammenfassen

      Beispiel

      seine Schilderung auf wenige Sätze zusammendrängen
    2. in einem sehr kurzen Zeitraum dicht aufeinanderfolgend vor sich gehen

      Grammatik

      sich zusammendrängen

Blättern