ver­rückt

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉verrückt

Besonderer Hinweis

Im Abschnitt „Bedeutung“ finden Sie einen besonderen Hinweis zum Gebrauch dieses Wortes.

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|rückt
Beispiele
verrückt werden; sich verrückt stellen; sich nicht verrückt machen lassen (umgangssprachlich)

Bedeutungen (3)

  1. krankhaft wirr im Denken und Handeln
    Gebrauch
    umgangssprachlich, oft abwertend
    Beispiele
    • sie hatte Angst, verrückt zu werden
    • er führte sich auf wie verrückt, als wäre er verrückt
    • wenn ich das mache, wird man mich für verrückt erklären
    • (oft übertreibend) bei dem Lärm kann man ja verrückt werden (der Lärm ist unerträglich)
    • du machst mich noch verrückt (bringst mich völlig durcheinander) mit deiner Fragerei
    • ich mache mich doch deswegen nicht verrückt
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • wie verrückt (umgangssprachlich: außerordentlich viel, gut, stark, schnell: es hat die ganze Nacht wie verrückt geregnet; das Ekzem juckt wie verrückt)
    • ich werde verrückt! (das ist aber überraschend, erstaunlich, verwunderlich!)
    • bist du verrückt [geworden]? (weißt du überhaupt, was du da sagst, tust?)
    💡

    Besonderer Hinweis

    Der Bezug des Adjektivs verrückt und davon abgeleiteter Wörter auf geistig oder psychisch kranke Menschen ist stark diskriminierend.

  2. auf absonderliche, auffällige Weise ungewöhnlich, ausgefallen, überspannt, närrisch
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • verrückte Ideen, Einfälle
    • eine ganz verrückte Mode
    • verrückte Streiche spielen
    • ein verrückter Kerl
    • sie ist ein verrücktes Huhn
    • das war ein verrückter Tag
    • 〈substantiviert:〉 er hat wieder etwas ganz Verrücktes angestellt
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • auf, nach etwas verrückt sein (umgangssprachlich: auf etwas versessen sein, etwas unbedingt haben wollen: sie ist ganz verrückt auf Süßigkeiten)
    • auf jemanden, nach jemandem verrückt sein (umgangssprachlich: sehr verliebt in jemanden sein, mit jemandem geschlechtlich verkehren wollen: er ist ganz verrückt auf dieses, nach diesem Mädchen)
  3. über die Maßen, außerordentlich, sehr
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    intensivierend bei Adjektiv
    Beispiel
    • das Kleid ist verrückt bunt

Herkunft

eigentlich 2. Partizip von verrücken

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
verrückt
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?