ver­rucht

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
verrucht

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|rucht

Bedeutungen (2)

  1. gemein, schändlich; ruchlos
    Gebrauch
    gehoben veraltend
    Beispiele
    • eine verruchte Tat
    • verruchte Lügen
    • ein verruchter Kerl, Mörder
  2. lasterhaft, sündig, verworfen
    Gebrauch
    oft scherzhaft
    Beispiele
    • ein verruchtes Lokal, Viertel
    • verruchte Blicke
    • sie wollte verrucht aussehen

Herkunft

mittelhochdeutsch verruochet, eigentlich = acht-, sorglos, adjektivisches 2. Partizip von: verruochen = sich nicht kümmern, vergessen, zu: ruochen = sich kümmern, Sorge tragen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?