Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

hei­lig

Wortart: Adjektiv
Wort mit gleicher Schreibung: heilig (Adverb)
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: hei|lig
Abkürzung hl., für den Plural hll.
  1. Kleinschreibung  [Regel 89]:
    • in heiligem Zorn
    • mit heiligem Ernst
    • heilige Einfalt! (Ausruf der Verwunderung über jemandes Naivität)
    • der heilige Paulus, die heilige Theresia
    • das heilige Abendmahl, die heilige Messe, die heilige Taufe
    • die erste heilige oder Erste Heilige Kommunion
    • das heilige Osterfest, Pfingstfest usw.
  2. Großschreibung  [Regel 88] und [Regel 89]:
    • der Heilige Christ; die Heilige Dreifaltigkeit; der Heilige Geist
    • die Heilige Familie; die Heilige Jungfrau
    • der Heilige Abend; heute ist Heiliger Abend (24. Dezember)
    • die Heiligen Drei Könige; heute ist Heilige Drei Könige (6. Januar)
    • die Heilige Nacht
    • das Heilige Grab
    • der Heilige Gral
    • das Heilige Land
    • der Heilige Rock von Trier
    • das Heilige Römische Reich Deutscher Nation
    • die Heilige Schrift
    • die Heilige Stadt (Jerusalem)
    • der Heilige Stuhl (Amt des Papstes)
    • der Heilige Vater (der Papst)
    • der Heilige oder heilige Krieg (Dschihad)
  3. Getrennt- und Zusammenschreibung:
    Vgl. heilighalten, heiligsprechen
    • jemanden für heilig halten
    • den Sonntag heilighalten (feiern)
    • einen Menschen heiligsprechen (zum oder zur Heiligen erklären)

Bedeutungsübersicht

    1. im Unterschied zu allem Irdischen göttlich vollkommen und daher verehrungswürdig. Abkürzung: hl.
    2. von göttlichem Geist erfüllt; göttliches Heil spendend. Abkürzung: hl.
    3. (veraltend) von sittlicher Reinheit zeugend, sehr fromm. Abkürzung: hl.
    4. durch einen göttlichen Bezug eine besondere Weihe besitzend. Abkürzung: hl.
  1. (gehoben) durch seinen Ernst Ehrfurcht einflößend; unantastbar
  2. (umgangssprachlich) (von etwas Unangenehmem) groß, entsetzlich

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu heilig

Aussprache

Betonung: heilig 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch heilec, althochdeutsch heilag, entweder zu einem germanischen Substantiv mit der Bedeutung „Zauber; günstiges Vorzeichen, Glück“ (verwandt mit Heil) oder zu heil

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. im Unterschied zu allem Irdischen göttlich vollkommen und daher verehrungswürdig

      Abkürzung:

      hl.

      Beispiele

      • der heilige Gott
      • die Heilige Dreifaltigkeit
      • die heilige Kirche
      • der heilige (von der katholischen Kirche heiliggesprochene Abkürzung: hl.) Augustinus
      • Heilige Drei Könige (Dreikönige [6. Januar])
      • (katholische Kirche) die Heilige Familie (die häusliche Gemeinschaft des Kindes und Jünglings Jesus mit Maria und Joseph)
      • der Heilige Stuhl (Stuhl 3)
      • Gott allein ist heilig
    2. von göttlichem Geist erfüllt; göttliches Heil spendend

      Abkürzung:

      hl.

      Beispiele

      • die heilige Taufe, Messe
      • das heilige Abendmahl
      • die heiligen Sakramente
      • heilige Gesänge
    3. von sittlicher Reinheit zeugend, sehr fromm

      Gebrauch

      veraltend

      Abkürzung:

      hl.

      Beispiel

      er war ein heiliger Mann
    4. durch einen göttlichen Bezug eine besondere Weihe besitzend

      Abkürzung:

      hl.

      Beispiele

      • ein heiliger Hain
      • zwölf ist eine heilige Zahl
      • die heilige Woche (Karwoche)
      • (katholische Kirche) das heilige Jahr (Jubeljahr 2)
      • der Heilige/heilige Krieg
  1. durch seinen Ernst Ehrfurcht einflößend; unantastbar

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiele

    • ein heiliger Zorn, Eifer
    • eine heilige Stille, Pflicht
    • das heiligste der Güter
    • jemandes heiligste Gefühle verletzen
    • das ist mein heiliger Ernst (es ist mir in tiefster Seele ernst damit)
    • er schwor bei allem, was ihm heilig war
    • ihnen ist nichts heilig
  2. (von etwas Unangenehmem) groß, entsetzlich

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiele

    • mit jemandem seine heilige Not haben
    • davor habe ich einen heiligen Respekt (das tue ich äußerst ungern)

Blättern