Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

heil

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: heil
Beispiel: eine heile Welt

Bedeutungsübersicht

  1. unversehrt, (bei etwas) unverletzt
  2. wieder gesund; geheilt
  3. (besonders norddeutsch) nicht entzwei oder [teilweise] zerstört, sondern ganz, intakt

Synonyme zu heil

Aussprache

Betonung: heil🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch heil = gesund; unversehrt, gerettet, ursprünglich wohl Wort des kultischen Bereichs

Grammatik

Steigerungsformen

Positivheil
Komparativheiler
Superlativam heilsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-heiler-heile-heiles-heile
Genitiv-heilen-heiler-heilen-heiler
Dativ-heilem-heiler-heilem-heilen
Akkusativ-heilen-heile-heiles-heile

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderheiledieheiledasheiledieheilen
Genitivdesheilenderheilendesheilenderheilen
Dativdemheilenderheilendemheilendenheilen
Akkusativdenheilendieheiledasheiledieheilen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinheilerkeineheilekeinheileskeineheilen
Genitivkeinesheilenkeinerheilenkeinesheilenkeinerheilen
Dativkeinemheilenkeinerheilenkeinemheilenkeinenheilen
Akkusativkeinenheilenkeineheilekeinheileskeineheilen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. unversehrt, (bei etwas) unverletzt

    Beispiele

    • heile Glieder haben
    • heil am Ziel ankommen
    • er hat den Unfall heil überstanden
  2. wieder gesund; geheilt

    Beispiel

    das Knie, die Wunde ist inzwischen heil
  3. nicht entzwei oder [teilweise] zerstört, sondern ganz, intakt

    Gebrauch

    besonders norddeutsch

    Beispiele

    • eine heile (nicht zerrissene oder reparaturbedürftige) Hose
    • die Stadt war im Krieg heil geblieben
    • das Glas war noch heil (nicht zerbrochen, hatte noch keinen Sprung)
    • (familiär) eine Puppe heil machen (ausbessern, reparieren)

Blättern