heil

Wortart:
Adjektiv
Aussprache:
Betonung
🔉heil

Rechtschreibung

Worttrennung
heil
Beispiel
eine heile Welt

Bedeutungen (3)

  1. unversehrt, (bei etwas) unverletzt
    Beispiele
    • heile Glieder haben
    • heil am Ziel ankommen
    • er hat den Unfall heil überstanden
  2. wieder gesund; geheilt
    Beispiel
    • das Knie, die Wunde ist inzwischen heil
  3. nicht entzwei oder [teilweise] zerstört, sondern ganz, intakt
    Gebrauch
    besonders norddeutsch
    Beispiele
    • eine heile (nicht zerrissene oder reparaturbedürftige) Hose
    • die Stadt war im Krieg heil geblieben
    • das Glas war noch heil (nicht zerbrochen, hatte noch keinen Sprung)
    • (familiär) eine Puppe heil machen (ausbessern, reparieren)

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch heil = gesund; unversehrt, gerettet, ursprünglich wohl Wort des kultischen Bereichs

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
heil
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?