Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

wund

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: wund
Beispiele: wund sein, werden; sich die Füße wund laufen oder wundlaufen; sich die Haut wund reiben oder wundreiben; sich den Mund wund reden oder wundreden; sich die Finger wund schreiben oder wundschreiben; sich den Rücken wund liegen oder wundliegen, aber nur sie hat sich wund gelegen

Bedeutungsübersicht

  1. durch Reibung o. Ä. an der Haut verletzt; durch Aufscheuern o. Ä. der Haut entzündet
  2. (Jägersprache selten) krank

Synonyme zu wund

aufgerieben, aufgescheuert, aufgeschrammt, aufgeschürft, entzündet, gerötet, lädiert, schmerzend, verletzt, zerschunden; (gehoben) versehrt; (umgangssprachlich) aufgelegen, böse, weh; (familiär) schlimm; (landschaftlich) aufgeschunden

Aussprache

Betonung: wụnd🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch wunt, eigentlich = geschlagen, verletzt

Grammatik

Steigerungsformen

Positivwund
Komparativwunder
Superlativam wundesten, wundsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-wunder-wunde-wundes-wunde
Genitiv-wunden-wunder-wunden-wunder
Dativ-wundem-wunder-wundem-wunden
Akkusativ-wunden-wunde-wundes-wunde

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderwundediewundedaswundediewunden
Genitivdeswundenderwundendeswundenderwunden
Dativdemwundenderwundendemwundendenwunden
Akkusativdenwundendiewundedaswundediewunden

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinwunderkeinewundekeinwundeskeinewunden
Genitivkeineswundenkeinerwundenkeineswundenkeinerwunden
Dativkeinemwundenkeinerwundenkeinemwundenkeinenwunden
Akkusativkeinenwundenkeinewundekeinwundeskeinewunden

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. durch Reibung o. Ä. an der Haut verletzt; durch Aufscheuern o. Ä. der Haut entzündet

    Beispiele

    • wunde Füße
    • ihre Fersen sind ganz wund
    • ich habe mir den Rücken wund gelegen
    • ein wund gelegener Rücken
    • <in übertragener Bedeutung>: mit wundem (gehoben; von Weh erfülltem) Herzen
  2. krank (2)

    Gebrauch

    Jägersprache selten

Blättern