wund

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉wund

Rechtschreibung

Worttrennung
wund
Beispiele
wund sein, werden; sich die Füße wund laufen oder wundlaufen; sich die Haut wund reiben oder wundreiben; sich den Mund wund reden oder wundreden; sich die Finger wund schreiben oder wundschreiben; sich den Rücken wund liegen oder wundliegen, aber nur sie hat sich wund gelegen

Bedeutungen (2)

  1. durch Reibung o. Ä. an der Haut verletzt; durch Aufscheuern o. Ä. der Haut entzündet
    Beispiele
    • wunde Füße
    • ihre Fersen sind ganz wund
    • ich habe mir den Rücken wund gelegen
    • ein wund gelegener Rücken
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 mit wundem (gehoben; von Weh erfülltem) Herzen
  2. Gebrauch
    Jägersprache selten

Synonyme zu wund

  • aufgerieben, aufgescheuert, aufgeschrammt, aufgeschürft

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch wunt, eigentlich = geschlagen, verletzt

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
wund
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?