Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Fuß, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Fuß
Beispiele: drei Fuß lang; zu Fuß gehen; zu Füßen fallen; Fuß fassen; das Regal ist einen Fuß breit; der Weg ist kaum fußbreit

Bedeutungsübersicht

    1. durch das Sprunggelenk mit dem Unterschenkel verbundener unterster Teil des Beines beim Menschen und bei Wirbeltieren
    2. (süddeutsch, österreichisch) Bein
    3. letzter Teil der Gliedmaßen von Insekten
    4. Fortbewegungsorgan bei Weichtieren
    1. tragender Teil von [Einrichtungs]gegenständen
    2. unterer Teil, von dem aus etwas in die Höhe ragt; Sockel
  1. den Fuß bedeckender Teil des Strumpfes, der Strumpfhose
  2. [veraltetes] Längenmaß unterschiedlicher Größe
  3. Kurzform für: Versfuß

Wussten Sie schon?

Synonyme zu Fuß

Fundament, Sockel, Unterbau; (schweizerisch) Fundation; (bildungssprachlich) Postament; (Architektur) Piedestal; (Architektur, Technik) Basis

Aussprache

Betonung: Fuß🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch vuoʒ, althochdeutsch fuoʒ; vgl. griechisch poús, lateinisch pes

Grammatik

der Fuß; Genitiv: des Fußes, Plural: die Füße (als Maßangabe auch: Fuß)
 SingularPlural
Nominativder Fußdie Füße
Genitivdes Fußesder Füße
Dativdem Fußden Füßen
Akkusativden Fußdie Füße

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Fuß
      © MEV Verlag, Augsburg
      durch das Sprunggelenk mit dem Unterschenkel verbundener unterster Teil des Beines beim Menschen und bei Wirbeltieren

      Grammatik

      Plural Füße

      Beispiele

      • ein schmaler, zierlicher Fuß
      • laufen, so schnell [einen] die Füße tragen
      • den linken, rechten Fuß vorsetzen
      • kalte Füße haben
      • ich habe mir den Fuß verstaucht, gebrochen
      • er hatte Füße wie Blei (von Müdigkeit ganz schwere Füße und Beine)
      • den Fuß in die Tür (in die Türöffnung) setzen (damit sie von innen nicht zugemacht werden kann)
      • bei dem Regen konnte man keinen Fuß vor die Tür setzen (konnte man nicht nach draußen gehen)
      • keinen Fuß mehr über jemandes Schwelle setzen (jemandes Wohnung nicht mehr betreten)
      • keinen Fuß breit (kein bisschen) weichen
      • den Fuß vom Gas nehmen (umgangssprachlich; beim Autofahren den Druck des Fußes auf das Gaspedal vermindern und langsamer fahren)
      • leichten, beschwingten Fußes (gehoben; mit leichten, beschwingten Schritten)
      • sie kamen noch trockenen Fußes (ohne nasse Füße zu bekommen) nach Hause
      • Erfrierungen an beiden Füßen
      • da tritt man sich gegenseitig auf die Füße (so überfüllt ist es)
      • bei Fuß! (Kommando für den Hund)
      • mit bloßen Füßen
      • mit dem Fuß stampfen
      • zu Fuß gehen (einen Weg gehend zurücklegen und nicht fahren)
      • jemandem zu Füßen (etwas unterhalb von jemandem [ihm aufmerksam zugewandt]) sitzen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • wie eingeschlafene Füße schmecken (salopp: fade schmecken)
      • stehenden Fußes (sofort; Lehnübersetzung von lateinisch stante pede; nach einer alten Rechtsformel, die besagte, dass man sich sofort, an Ort und Stelle gegen ein ungerechtes Urteil wehren musste, damit es nicht rechtskräftig wurde)
      • [festen] Fuß fassen ([von Personen, Ideen usw.] sich nach einer geraumen Zeit in einer neuen Umgebung integrieren [und durchsetzen], sich einen festen Platz schaffen)
      • kalte Füße bekommen/kriegen (umgangssprachlich: ein [gemeinsames] Vorhaben aufgeben, weil man inzwischen Bedenken hat)
      • Füße bekommen haben (Bein 1)
      • sich <Dativ> die Füße nach etwas ablaufen, wund laufen/wundlaufen (Bein 1)
      • sich <Dativ> die Füße vertreten (sich nach längerem [beengtem] Sitzen etwas Bewegung verschaffen)
      • sich <Dativ> kalte Füße holen (umgangssprachlich: einen Misserfolg haben)
      • jemandem den Fuß auf den Nacken setzen (gehoben: jemanden seine Macht fühlen lassen)
      • (bei jemandem) einen Fuß in der Tür haben (sich an einem bestimmten Ort Einfluss verschafft haben)
      • etwas an den Füßen haben (vermögend sein)
      • jemanden auf dem/(österreichisch auch:) am falschen/(seltener:) verkehrten Fuß erwischen (umgangssprachlich: jemanden unvorbereitet, in einer für ihn ungünstigen Situation treffen)
      • auf eigenen Füßen stehen (selbstständig, unabhängig sein)
      • sich auf eigene Füße stellen (sich selbstständig, unabhängig machen)
      • auf freiem Fuß sein (noch nicht/nicht mehr in Haft, im Gefängnis sein; eigentlich = ohne Fessel am Fuß[gelenk])
      • jemanden auf freien Fuß setzen (jemanden freilassen; eigentlich = die Fessel vom Fuß[gelenk] nehmen)
      • auf großem Fuß leben (1. aufwendig leben. 2. scherzhaft; große Füße haben.)
      • mit jemandem auf freundschaftlichem, gespanntem o. ä. Fuß leben/stehen (mit jemandem in einem freundschaftlichen, gespannten o. ä. Verhältnis leben; veraltet Fuß = Grundlage, Verhältnis)
      • auf tönernen/schwachen/schwankenden/(umgangssprachlich:) wackligen Füßen stehen (keine feste Grundlage haben; nach dem Koloss auf tönernen Füßen im Alten Testament, Daniel 2, 31–35)
      • auf festen Füßen stehen (eine gesicherte materielle Grundlage haben)
      • immer [wieder] auf die Füße fallen (Bein 1)
      • jemandem auf den Fuß/auf die Füße treten (umgangssprachlich: 1. jemanden zurechtweisen. 2. jemanden zur Eile antreiben.)
      • jemandem auf die Füße fallen (jemandem schaden)
      • auf dem Fuß[e] folgen (1. unmittelbar folgen. 2. sofort nach etwas geschehen.)
      • jemanden, etwas mit Füßen treten (jemanden, etwas gröblich missachten)
      • mit den Füßen abstimmen (umgangssprachlich: sich durch Hingehen, Weggehen oder Wegbleiben für oder gegen etwas entscheiden)
      • mit dem linken Fuß zuerst aufgestanden sein (Bein 1)
      • mit einem Fuß im Grab[e] stehen (Bein 1)
      • mit einem Fuß im Gefängnis stehen (Bein 1)
      • jemandem vor/über die Füße laufen (umgangssprachlich: jemandem zufällig begegnen)
      • etwas unter die Füße nehmen (etwas [einen Weg, eine Strecke o. Ä.] gehend zurücklegen)
      • jemandem etwas vor die Füße werfen (jemandem zornentbrannt etwas zurückgeben, niederlegen)
      • zu Fuß ([durch Fortbewegung] auf den Füßen; durch Gehen: wir kommen zu Fuß)
      • gut, schlecht zu Fuß sein (aufgrund der Beschaffenheit seiner Füße gut, schlecht eine längere Strecke gehen können)
      • jemandem zu Füßen liegen (gehoben: jemanden über die Maßen verehren)
      • jemandem etwas zu Füßen legen (gehoben: jemandem etwas aus Verehrung darreichen)
      • warme Füße – kühler Kopf
    2. Fuß
      © Bibliographisches Institut, Berlin
      Bein

      Grammatik

      Plural Füße

      Gebrauch

      süddeutsch, österreichisch

      Beispiel

      nimm deine Füße weg!

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • die Füße unter jemandes Tisch strecken/stellen (Bein 1)
      • mit beiden Füßen [fest] auf der Erde, im Leben stehen (Bein 1)
    3. letzter Teil der Gliedmaßen von Insekten

      Grammatik

      Plural Füße
    4. Fortbewegungsorgan bei Weichtieren

      Grammatik

      Plural Füße

      Beispiel

      der Fuß der Schnecke
    1. Fuß - Tisch mit vier Füßen
      Tisch mit vier Füßen - © Bibliographisches Institut, Berlin
      tragender Teil von [Einrichtungs]gegenständen

      Grammatik

      Plural Füße

      Beispiele

      • der Fuß einer Lampe
      • ein Sonnenschirm sollte einen möglichst schweren Fuß haben
    2. Fuß - Denkmal mit rechteckigem Fuß
      Denkmal mit rechteckigem Fuß - © Kessler-Medien, Saarbrücken
      unterer Teil, von dem aus etwas in die Höhe ragt; Sockel

      Grammatik

      Plural Füße

      Beispiele

      • am Fuß des Denkmals
      • der Fuß einer Säule
  1. den Fuß (1a) bedeckender Teil des Strumpfes, der Strumpfhose

    Grammatik

    Plural Füße
  2. [veraltetes] Längenmaß unterschiedlicher Größe

    Grammatik

    Plural: Fuß

    Beispiele

    • ein englischer Fuß
    • das Grundstück ist 100 Fuß lang und 80 Fuß breit
  3. Kurzform für: Versfuß

    Grammatik

    Plural Füße

Blättern