Heil, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Aussprache:
Betonung
🔉Heil

Rechtschreibung

Worttrennung
Heil
Beispiele
Berg Heil!; Ski Heil!; vgl. auch Heil bringend

Bedeutungen (2)

  1. etwas, was jemandem das ersehnte Gute bringt; jemandes Wohlergehen, Glück
    Beispiele
    • eine Heil bringende Wirkung
    • sein Heil in der Entsagung, Vergangenheit suchen
    • sein Heil nur im Alkohol sehen
    • bei jemandem [mit etwas] sein Heil versuchen (Erfolg zu haben versuchen)
    • (als Gruß- oder Wunschformel) Heil den Siegern!
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • sein Heil in der Flucht suchen (fliehen, davonlaufen)
  2. Erlösung von Sünden und ewige Seligkeit
    Gebrauch
    Religion
    Beispiele
    • das ewige Heil
    • das Heil seiner Seele
    • die Heil bringende Botschaft

Herkunft

mittelhochdeutsch heil = Glück; (glücklicher) Zufall; Gesundheit; Heilung, Rettung, Beistand, althochdeutsch heil = Glück, Verwandtschaft mit heil nicht sicher geklärt

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Heil
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?