grü­ßen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
grü|ßen
Beispiele
du grüßt; grüß [dich] Gott!; grüß Gott sagen

Bedeutungen (2)

Info
  1. mit einem Gruß auf jemanden zugehen, an jemandem vorübergehen; jemandem seinen Gruß entbieten
    Beispiele
    • freundlich, höflich grüßen
    • sie pflegt kaum, nur flüchtig zu grüßen
    • jemanden kurz, schweigend, zackig, mit einem Nicken, Lächeln, im Vorübergehen, von ferne grüßen
    • sie grüßen sich/(gehoben:) einander nicht mehr
    • wir kennen uns zwar nicht näher, aber wir grüßen uns
    • (gehoben) sei [mir] gegrüßt [in meinem Haus] (ich begrüße dich, heiße dich willkommen)
    • 〈grüßen + sich:〉 (umgangssprachlich) grüßt du dich mit ihm? (kennst du ihn näher, so gut, dass ihr euch grüßt?)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • grüß dich! (umgangssprachlich: Grußformel)
    • grüß [dich, euch, Sie] Gott! (landschaftlich: Grußformel)
  2. jemandem einen Gruß (2) zusenden; Grüße übermitteln
    Beispiele
    • grüße deine Eltern herzlich, vielmals [von mir]
    • grüß mir deinen Vater
    • ich soll auch von meiner Mutter grüßen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 grüß mir die Heimat, die Berge, den Norden
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (gehoben) die Glocken der Stadt grüßten ihn schon von ferne (waren schon von Weitem zu hören)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • grüßen lassen (umgangssprachlich: so ähnlich sein wie etwas Bestimmtes anderes bzw. wie die Eigenarten einer bestimmten Person o. Ä., auf die es zurückgeht und an die es erinnert; sich in Erinnerung rufen: ein echter Thriller: Alfred Hitchcock lässt grüßen)

Synonyme zu grüßen

Info
  • den Hut lüften/ziehen, die Ehrenbezeigung erweisen, einen Gruß zurufen, Guten Tag sagen; (gehoben) seinen Gruß entbieten; (bildungssprachlich) [seine] Reverenz erweisen; (veraltend) die Tageszeit [ent]bieten; (Militär) salutieren
  • einen Gruß zusenden, Grüße ausrichten/bestellen, Grüße senden/übermitteln/weitergeben; (gehoben) Grüße entbieten

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch grüeʒen, auch: anreden; herausfordern, althochdeutsch gruoʒen = anreden; herausfordern, ursprünglich = zum Reden bringen, sprechen machen, wahrscheinlich lautmalend

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich grüßeich grüße
du grüßtdu grüßest grüß, grüße!
er/sie/es grüßter/sie/es grüße
Pluralwir grüßenwir grüßen
ihr grüßtihr grüßet grüßt!
sie grüßensie grüßen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich grüßteich grüßte
du grüßtestdu grüßtest
er/sie/es grüßteer/sie/es grüßte
Pluralwir grüßtenwir grüßten
ihr grüßtetihr grüßtet
sie grüßtensie grüßten
Partizip I grüßend
Partizip II gegrüßt
Infinitiv mit zu zu grüßen

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
🔉grüßen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
grüßen