pro­fan

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
bildungssprachlich
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉profan

Rechtschreibung

Worttrennung
pro|fan

Bedeutungen (2)

  1. weltlich, nicht dem Gottesdienst dienend
    Beispiele
    • ein profanes Bauwerk
    • profane Kunst
  2. gewöhnlich (1); alltäglich
    Beispiele
    • ganz profane Sorgen
    • eine profane Äußerung, Bemerkung
    • das ist, erscheint mir alles zu profan
    • sich profan ausdrücken

Synonyme zu profan

Antonyme zu profan

Herkunft

lateinisch profanus = ungeheiligt; gewöhnlich, eigentlich = vor dem heiligen Bezirk liegend, zu: fanum, fanatisch

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?