ge­fäl­lig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
gefällig
Lautschrift
[ɡəˈfɛlɪç]

Rechtschreibung

Worttrennung
ge|fäl|lig

Bedeutungen (3)

  1. zu Gefälligkeiten bereit; hilfsbereit
    Beispiele
    • ein gefälliger Mensch
    • jemandem gefällig sein (jemandem eine Gefälligkeit erweisen)
    • sich [jemandem] gefällig erweisen, zeigen
    • (veraltend; zum Ausdruck einer höflichen Bitte) zur gefälligen Beachtung
  2. Gefallen erweckend; ansprechend
    Beispiele
    • ein gefälliges Äußeres, Benehmen
    • sich gefällig kleiden
  3. gewünscht, angenehm (besonders in höflichen oder ironischen Fragen)
    Beispiele
    • wir gehen um 8 Uhr, wenns gefällig ist
    • [eine] Zigarette gefällig?
    • sonst noch etwas gefällig?

Herkunft

mittelhochdeutsch gevellec, althochdeutsch gefellig, zu gefallen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
gefällig
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?